(28.1.) Musik, Cut Out Club, kukuun, 19 Uhr

Experimentelle Spielfreude hört man dem Cut Out Club vor allem auf der Bühne an. Dann wird aus dem Funk-Bass, dem Synthie-Geplucker und der Rock-Gitarre ein lautstarkes Monster
Cut out club

Der israelischen Musiker Nitzan Horesh ging ins Studio, um in Ruhe an seinem Soloprojekt zu arbeiten. Raus kam Cut Out Club, das Debütalbum der gleichnamigen und immerhin achtköpfigen Band. Immer wieder blitzen bei den Tracks  80er Jahre Sounds durch. Es kommt einiges an musikalischen Stilen zusammen. Experimentelle Spielfreude hört man dem Cut Out Club aber vor allem auf der Bühne an. Dann wird aus dem Funk-Bass, dem Synthie-Geplucker und der Rock-Gitarre ein lautstarkes Monster. Macht euch auf was gefasst! Foto: Shahar Shtibel

kukuun
28.1.17, 19 Uhr

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Details
28. Januar 2017
20:54
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf