(28.3.) Draußen: Ostereierzählen, Wildpark Schwarze Berge, 9 Uhr

Von Ostern und familiären christlichen Feiertagen kann ja jeder halten, was er will. Ein, zwei österliche Traditionen haben es aber in sich. Eier suchen oder eher finden, bringt nicht nur Kinderaugen zum Leuchten und so ein ausgiebiger Osterspaziergang tut selbst dem letzten Naturbanausen gut. Beides zusammen und – rund 1000 Wildtiere oben drauf – gibt’s am Ostersonntag und -montag im Wildpark Schwarze Berge.

Hier werden die versteckten Ostereier aber nur gezählt und nicht eingepackt. Beim Schlendern und Tiere gucken einfach wachsam sein und am Ende des Rundgangs die Zahl der entdeckten Eier notieren. Mit etwas Glück gibt’s im Gegenzug Freikarten fürs nächste Mal. Mit leeren Händen geht aber niemand nach Hause: Zwergotter, Dachs, Waschbär und Co. werden jeden Tag öffentlich gefüttert und Raubvögel fliegen für die Besucher im Quarré. Überzeugt, ihr Ostermuffel? (AW)

Wildpark Schwarze Berge
Am Wildpark 1
21224 Rosengarten – Vahrendorf
28.3., ab 9 Uhr

Foto: Wildpark Schwarze Berge