(30.11.) Theater, „Five Easy Pieces“, Kampnagel, 20 Uhr

„Five Easy Pieces“ testet Schmerzgrenzen und Tabus: Milo Rau inszeniert das Leben des belgischen Kindermörders Dutroux mit Kindern als Schauspieler.

Der Schweizer Regisseur Milo Rau ist einer der radikalsten Regisseure Europas. Er ist bekannt für die spektakuläre Inszenierung historischer Gerichtsprozesse in originalgetreu nachgebauten Kulissen. In „Hate Radio“ lässt er den Zuschauer die Völkermord-Propaganda eines ruandischen Senders in einer nachgestellten Radioshow noch einmal nachvollziehen. Das aktuelle Teaterprojekt „Five Easy Pieces“ geht noch einen Schritt weiter, Tabus und Schmerzgrenzen auszutesten.

Darin thematisiert er nicht nur das Leben des belgischen Kindermörders Marc Dutroux, sondern lässt Kinder zwischen 8 und 13 Jahren in fünf Kurzszenen in die Rollen von Polizisten, Opfern und der Eltern eines toten Mädchens schlüpfen. Entstanden ist das Stück in Zusammenarbeit mit dem Genter Produktionshaus Campo, das spezialisiert auf Stücke von Kindern für Erwachsene ist.

/ KAL / Foto: Ted Oonk 

Kampnagel
30.11.17, 20 Uhr (Premiere) /1, 2.12.17, 20 Uhr

Details
30. November 2017
12:17
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf