(31.1.) Literatur/Musik, Rock’n’Read, Literaturhaus, 19.30 Uhr

Ein Abend zwischen Lyrics und Lyric, mit den Gästen Frank Spilker, Isabel Bogdan, Ingo Herzke und Martin Schneider
Rock 'n' Read Illustration: Rock 'n' read

„No Woman, No Cry“. Kennt jeder. Oder? Der Song ist wohl einer der berühmtesten der Popgeschichte. Dabei weiß kaum jemand, dass Bob Marley sich gar nicht über den Herzschmerz beklagt, den eine Frau ihm zugefügt hat, sondern versucht, seine Liebste zu trösten. Und Marleys Lied ist nicht das einzige missverstandene. Oft singen wir lauthals mit, ohne die Bedeutung von Songtexten zu kennen, hören nicht richtig zu oder verstehen sie falsch. Kennt man, Axel Hacke hat dieses lange in seinen Kolumne und Büchern abgefeiert.

Studierende der Universität Hamburg wollen dieses Phänomen mit ihrer Veranstaltung Rock’n’Read beleuchten und haben sich illustre Gäste ins Boot geholt: Frank Spilker, Singer und Songwriter der Hamburger Band „Die Sterne“, Isabel Bogdan, Autorin von „Der Pfau“ und Übersetzerin, Ingo Herzke, Übersetzer und unter anderem die deutsche Feder von Nick Hornby sowie Martin Schneider, Dozent für Literatur und Musikwissenschaft an der Universität Hamburg. Das Publikum erwartet eine abwechslungsreiche Mischung aus Musikquiz, Expertendiskussion, Übersetzungen und Livemusik. Bild: Rock ’n‘ Read

Eintritt: € 8 /4 Euro

Literaturhaus
31.1.17, 19.30 Uhr

Details
31. Januar 2017
02:25
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf