(6.10.) Kunst, The Well Tempered Brain, Galerie Bridget Stern, 19 Uhr

Im Künstlerhaus Faktor treffen Kunst und Wissenschaft aufeinander: mit einer Installation, die Gehirnströme visualisiert und Live-Konzerten.

Auch im Künstlerhaus Faktor treffen Kunst und Wissenschaft aufeinander – und Musik noch dazu. Einen „Versuch, das Denken hörbar zu machen“ nennen der Künstler Mark Matthes und der Programmierer Anton Koch, die beide auch Musiker sind, ihre audio-visuelle Installation in der die Aktivität eines im Labor gezüchteten „Nanobrains“ in musikalische Kompositionen übersetzt wird und zudem visualisiert. Animiert und auf Skulpturen projiziert, werden die entstehenden Grafiken verzerrt und übertragen die Musik in eine weitere Dimension.

Chamberlab nennen die beiden sich und entstanden ist ihr Projekt „The Well Tempered Brain“ auf einer Art-Science-Konferenz in Leipzig, wo Matthes und Koch die Neurowissenschaftler Dr. Paul Roach und Dr. Alexander Kaganski von der University of Edinburgh und Sergey Kostyrko von der Saint Petersburg State University kennenlernten und mit den experimentierfreudigen Wissenschaftlern ein Team bildeten.

Audiovisuelle Installation mit Konzert

Live ist die gemeinsame Arbeit jetzt als Installation und bei drei Konzerten für Laptop, Streicher-Trio und Modularsystem zu erleben, begleitet von einer Performance und einem Vortrag des Wissenschaftlers Alexander Kaganskys.

/ SD

Künstlerhaus Faktor, Galerie Bridget Stern
6.10.17, 19 Uhr: Eröffnung mit Konzert und Einführung

Details
06. Oktober 2017
01:43
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf