(7.3.) Live: Will Hoge, kukuun, 20 Uhr

“Will Hoge ist schon lange im Geschäft, doch selten hat er so unverschämt gut geklungen (…). Ein Muss für all jene, die gutes Songwriting und ehrliche, handgemachte Musik zu schätzen wissen”, schreiben die Kollegen bei countrymusicnews.de. Schnöden Country macht der Grammy-nominierte Americana-Songwriter genau deshalb nicht. Dank Einflüssen aus Pop und der rotzigen Attitüde von Rockmusik lässt sich Will Hoge nicht so leicht in eine Schublade pressen. Eines aber wird beim Hören seiner zehn Alben schnell klar: Er erzählt in seinen Songs gerne Geschichten oder erhebt kritisch das Wort.

Als im Sommer letzten Jahres eine Debatte über den Gebrauch der Konföderierten-Flagge im Süden der USA ausbrach, begab der Sänger sich unverzüglich ins Studio, um mit dem Song „Still a Southern Man“ die überalterten Werte und die engstirnige, blinde Gefolgschaft der Südstaaten anzuprangern. Für drei intime Clubkonzerte kommt Hoge jetzt nach Deutschland und macht dabei auch Halt in Hamburg im kukuun. Hört euch an, was er zu singen hat! (AW)

kukuun
Spielbudenplatz 21-22
7.3., 19 Uhr Einlass
Tickets: 25,70 Euro