(8.1.) Theater, „hidden Shakespeare“, Schmidt Theater, 20 Uhr

Impro-Theater zeichnet sich durch schnelles, schlagfertiges Spielen aus. Keiner im Saal weiß, wie der Abend verlaufen wird. Denn das Publikum bestimmt durch Zurufe den Verlauf einer Szene. Die Gruppe „hidden Shakespeare“ ist seit 25 Jahren am Start und, wie sie sagen, noch immer mit Spaß dabei. Denn jede Vorstellung ist anders und die fünf Schauspieler und drei Musiker sind immer wieder gefordert, skurrilsten Vorgaben zu folgen. So kann es auch passieren, dass sich die Formate verselbstständigen.

/ HED / Foto: Lutz Jäkel

Schmidt Theater 
8.1.18, 20 Uhr