(8.10.) Film, „Félicité“, 3001, 16 Uhr

„Félicité“ ist ein Film über eine kongolesische Sängerin, die um ihren Sohn kämpft – fesselnd, mitreißend und Gewinner des silbernen Berlinale-Bären.

Vorausgeschickt: Wer diesen Film genießen will, muss sich voll und ganz auf ihn einlassen. Der Gewinner des Silbernen Bären der Berlinale ist keine leichte Kost – weder inhaltlich noch visuell. In zumeist dunklen, körnigen Bildern erzählt Regisseur Alain Gomis vom Kampf der kongolesischen Sängerin Félicité, ihren Sohn zu retten. Der liegt nach einem Motorradunfall im Krankenhaus, die lebenswichtige Operation kostet eine Million Kongo-Francs. Viel zu viel für Félicité, die jedoch nicht aufgibt.

Auch wenn sich der Film vor allem zum Schluss hin in zu vielen Traumsequenzen verliert: ein fesselnder Einblick in den korrupten Alltag im Kongo. Und ein faszinierendes Porträt einer starken Frau.

/ MAS / Foto: Céline Bozon

3001 Kino
8.10.17, 16 Uhr

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Details
08. Oktober 2017
23:47
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf