(9.3.) Kunst, Gute Aussichten, Deichtorhallen, 19 Uhr

Bei dieser Ausstellung der besonderen Art sind 280 Fotografien, mehrere Videos, 78 laubgesägte Bäumen, Diaprojektionen und auch ein Duschvorhang zu sehen.
Holger Jenss - Last Chance Junction

Best-of junger deutscher Fotografie – Für den Wettbewerb der besten Arbeiten von Absolventen im Bereich Fotografie reichen die Hochschulen selbst Bilderserien ausgewählter Studierender ein. 32 deutsche Institutionen haben das in diesem Jahr mit 77 Positionen getan. Unter den sieben Preisträgern, die eine Jury, zu der unter anderem die Fotografin Herlinde Koelbl, der Artdirektor Mario Lombardo und Neon Bildchefin Amélie Schneider gehören, sind auch zwei Absolventen der HAW Hamburg: Julia Steinigeweg und Andreas Hopfgarten. Versucht man ein Thema auszumachen, das alle Positionen durchzieht, könnte man es das Fremde in allen seinen Ausprägungen nennen. Zwei der Preisträger sind nach Afrika gereist, wo sie selbst zu Fremden wurden, andere thematisieren die Fremde, die man in sich trägt – zu sehen in 280 Fotografien, in mehreren Videos, 78 laubgesägten Bäumen, Diaprojektionen und auch ein Duschvorhang spielt dabei eine Rolle. /SD /Foto: Holger Jenss – Last Chance Junction

Haus der Photografie/Deichtorhallen
Eröffnung 8.3.17,19 Uhr
Ausstellung ab 9.3.17

Details
09. März 2017
02:30
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf