(9.4.) Theater, Ein Kapitel für sich, Altonaer Theater, 20 Uhr

Der dritte Teil der Bühnen­adaption von Walter Kempow­skis „Deutscher Chronik“ erzählt Überleben der Familie in sowjetischer Gefangenschaft.

Im dritten Teil der Bühnen­adaption von Walter Kempow­skis „Deutsche Chronik“ am Altonaer Theater geht es um das Überleben: Um das Überleben von Kempowskis Mutter, seines Bruders und von ihm selbst in der Nachkriegsnot und in Ge­fangenschaft unter sowjetischer Besatzung. Bald nach dem Krieg werden sie wegen Spionage verhaftet. Die Umstände der Ver­haftung, der Verhöre und vor allem die Haftbedingungen in den Straflagern stehen im Mittel­ punkt der eindrücklichen Schil­derungen. Abgeschlossen ist die Kempowski­-Saga mit „Ein Kapitel für sich“ noch nicht: Der vierte und letzte Teil der Reihe wird im April Premiere feiern.

/ BIE
/ Foto: G2 Baraniak

Altonaer Theater
9.4.19, 20 Uhr


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

Details
09. April 2019
11:16
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf