(ab 11.7.) TONALi-Fest 2016, Kulturkirche Altona + weitere, 20 Uhr

Talent plus Arbeit gleich Erfolg. In kaum einem musikalischen Genre geht diese Formel besser auf, als in der Klassik. Und weil das so ist und es bekanntlich sehr viele junge, fleißige Klassik-Bienchen gibt, sollen Wettbewerbe über Karrierstarts und Förderungen entscheiden. Der höchstdotierte Klassikpreis (22.000 Euro) wird jährlich vom Kulturprojekt TONALi vergeben. Solisten aus ganz Deutschland werden in den wechselnden Disziplinen Klavier (dieses Jahr), Geige und Cello von einer prominenten Fachjury ausgezeichnet. Highlight des Ganzen ist das Finale mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen in der Laiszhalle, aber auch zuvor gibt es einiges Klassisches zu erleben, nämlich im Rahmen des TONALi-Fests. Das beginnt mit dem Eröffnungskonzert am 11. Juli mit 13 Pianisten und einem Slam-Poeten. Bis zur Auszeichnung der Gewinner (16. Juli) finden in einer Lagerhalle, einem Park, einem Tangostudio, einem Gerichtsgebäude sowie im Miralles-Saal weitere Auftritte starker Nachwuchskünstler statt. Und wer befürchtet, diese Events würden nur Hochkulturliebhaber und Klassikkenner begeistern, der irrt: Der Wettbewerb basiert nicht bloß auf instrumentalen und kompositorischen Kriterien, sondern auch darauf, wie gut die Künstler mit ihrem Publikum interagieren. Entertainment ist die Vorgabe – und das ist schließlich in keinem Genre verkehrt. (EBH)

Kulturkirche Altona + weitere
Bei der Johanniskirche 16
11.7., 20 Uhr (bis 16.7.)