Bassdrum-of-death

(13.3.) Musik, Bass Drum Of Death, Molotow, 20 Uhr

Ab in den New Yorker Underground! Dort startete die Noise- und Punk-Band Bass Drum Of Death 2008 als Einmann-Projekt. John Barrett spielte nicht nur Gitarre und sang, sondern bediente mit dem Fuß auch noch die ganz große Trommel. Zwei Alben nahm er alleine auf, bevor er sich Len Clark als festen Schlagzeuger dazu holte. Getourt wird jetzt sogar als Trio: Gitarrist Josh Hunter verleiht BDOD noch mehr Druck.

/ EBH

Molotow
13.3.19, 20 Uhr


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.