28.1. | Theater | Hamlet | Thalia Theater

„Da ist doch etwas faul im Staate Dänemark.“: Mit „Hamlet“ nimmt sich Jette Steckel zum dritten Mal einer Shakespeare-­Inszenierung an.
hamlet2-c-Armin-Smailovic

Der dänische Prinz Hamlet kehrt nach dem Tod seines Va­ters zurück in seine Heimat. Hier hat inzwischen Claudius, der Bruder des verstorbenen Königs, Hamlets Mutter zur Frau genommen und so selbst den Thron bestiegen. Kurz da­rauf trifft Hamlet auf den Geist seines Vaters, der ihm offenbart, dass sein Tod einem Mordkomplott seines Bruders Claudius geschuldet ist.

Der Prinz schwört Vergeltung – und verliert sich nicht nur selbst in den Racheplänen und seinem eigentlich nur vorgegaukelten Wahn­sinn, sondern reißt auch alle um ihn herum ins Verderben. Mit „Hamlet“ nimmt sich Jette Steckel zum dritten Mal einer Shakespeare-­Inszenierung an – für das Thalia Theater brachte die Hausregisseurin bereits „Romeo und Julia“ und „Der Sturm“ auf die Bühne.

/ SHE

Thalia Theater
28.1.2020, 

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

Details
28. Januar 2020
02:08
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf