operndorf-afrika-voyage-immobile-c-filmstill

19.04. | Film | Operndorf Afrika: Voyage Immobile | Kampnagel

Das Operndorf Afrika ist ein internationales Kunstprojekt, das seit 2009 in Burkina Faso entsteht und auf die Idee des deutschen Künstlers Christoph Schlingensief zurückgeht. Es war seine letzte künstlerische Arbeit und mit dem Wunsch verbunden, einen Ort internationaler Begegnung zu schaffen. Aino Laberenz hat 2010 nach dem Tod Christoph Schlingensiefs die Geschäftsführung des Operndorfes Afrika übernommen.

Das Artist-in-Residence-Programm im Operndorf Afrika ist eines der ersten Künstler-Residenz-Programme in Westafrika und wurde Ende 2015 etabliert. Es lädt nationale und internationale Künstler ein, das Operndorf Afrika als Lebens- und Arbeitsraum zu nutzen. Begleitet wird das Residenzprogramm von regelmäßig stattfindenden Events in Europa. Anlässlich der fünften Ausgabe des Artist-in-Residence-Programms im Operndorf Afrika diskutiert Kampnagel-Intendantin Amelie Deuflhard mit Aino Laberenz und Künstlern über das Residenzprogramm, die Chancen eines internationalen Austausches sowie den Film „Voyage Immobile“, der eine Kooperation zwischen drei Künstlern darstellt, die sich während des Residenzprogramms 2019 kennengelernt haben.

Kampnagel
19.4.2021, 20 Uhr


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.