11.2. | Musik | Orishas | Fabrik

Orishas aus Kuba: Seit den späten 90er Jahren kombiniert die Band gesellschaftskritische Texte mit Rap und lateinamerikanischen Rhythmen.
Orishas-latin-hiphop-pressefoto

Von den meisten Europäern quasi unbemerkt, hat sich Latin-HipHop in den vergangenen Jahren zu einem der erfolgreichsten Genres weltweit entwickelt. Ein Erfolg, an dem auch Orishas aus Kuba ihren Anteil haben. Seit den späten 90er Jahren kombiniert die Band gesellschaftskritische Texte mit Rap und lateinamerikanischen Rhythmen – und macht vor allem die Identitätsfragen der afrikanischen Diaspora des Inselstaates zum Thema.

Der zollen sie auch mit ihrem Bandnamen Tribut, denn in der afrokubanischen Religion Santería sind Orishas Götter beziehungsweise personifizierte Naturgewalten. Dass diese Namenswahl goldrichtig war, beweisen die energetischen Live- Shows des Trios.

/ KGR

Fabrik
11.2.2020, 20 Uhr

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

Details
11. Februar 2020
15:54
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf