13.5. | Premiere | Was kostet die Welt | Abaton Kino

Was kann Geld alles regieren? „Was kostet die Welt“ dokumentiert den Streit auf einer Insel vor der französischen Küste zwischen Bewohnern und Besitzern.
Was-kostet-die-Welt

Vor der französischen Küste liegt die kleine Insel Sark, die direkt der britischen Krone gehört und politisch autonom ist. Grundbesitzer bildeten lange Zeit das Parlament. In diesem feudalen System regierten sie alleine – bis 2008 eine Reform der Insel demokratische Wahlen brachte. Nun gehören auch 28 frei gewählte Mitglieder und ein Präsident zum politischen System von Sark.

Seitdem sind die Fronten verhärtet: Denn den Barclay-Brüdern, die Milliarden als Hoteliers und Verleger gemacht haben, gehört die Insel zur Hälfte – und bei den freien Wahlen bekamen sie eine Abfuhr. „Was kostet die Welt“ ist eine Doku über die Frage, was Geld alles regieren kann.

Abaton Kino
13.5.19, 20 Uhr

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

Details
13. Mai 2019
05:36
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf