11.09. | Komm zum Preview des diesjährigen Preisträgerfilms der Berlinale AUF DER ADAMANT im Abaton!

Infos zum Event:

Der Preisträgerfilm der diesjährigen Berlinale AUF DER ADAMANT in PREVIEW!

Im Anschluss Filmgespräch, Moderation Gerhard Fiedler vom Filmfest Hamburg.
Tickets jetzt sichern!
Kinostart: 14. September

Ein utopischer Ort der Menschlichkeit mitten in Paris

Wie ein elegantes Holzschiff liegt die Adamant am rechten Seine-Ufer im Herzen von Paris vor Anker. In diese einzigartige, 2010 eröffnete Tagesklinik kommen Erwachsene mit psychischen Störungen, die therapeutisch begleitet werden, sich hier vor allem aber kreativ entfalten: Sie schreiben Chansons, veranstalten Filmfestivals, dichten, malen und zeichnen. Das Team der Adamant zeigt tagtäglich, wie es in Zeiten eines Gesundheitssystems in der Krise gelingen kann, zugewandt und offen auf Menschen mit psychischer Erkrankung einzugehen. Aus sensiblen Beobachtungen und Gesprächen mit den Adamant-„Passagier*innen“ entsteht das leichtfüßige Portrait einer Einrichtung, deren Existenz Hoffnung macht.
Der Franzose Nicolas Philibert gehört seit seinem Publikumserfolg SEIN UND HABEN zu den großen Dokumentarfilmemachern Europas. Für AUF DER ADAMANT wurde er auf der Berlinale 2023 mit dem Hauptpreis des Festivals, dem Goldenen Bären, ausgezeichnet.
Weitere Infos: https://grandfilm.de/auf-der-adamant/

Regie, Kamera, Schnitt: Nicolas Philibert
Regie unter Mitwirkung von Linda De Zitter
Kameraassistenz: Rémi Jennequin, Pauline Pénichout, Camille Bertin, Katell Djian
Ton: Erik Ménard, François Abdelnour
Praktikant: Baptiste Vidal
Schnittassistenz: Janusz Baranek, Meryll Chandru
Tonschnitt/Tonmischung: Nathalie Vidal,
Assistenz Tonschnitt/Tonmischung: Élias Boughedir
Grading: Christophe Bousquet
Postproduktion: Delphine Passant
Koproduzent: Norio Hatano
Produzent*innen: Miléna Poylo & Gilles Sacuto, Céline Loiseau Produktionsassistenz: Clément Reffo

Eine Koproduktion von TS Productions, France 3 Cinéma, Longride mit Beteiligung von Ciné+, France Télévisions, Centre national du cinéma et de l’image animée, Les Films du Losange, Universciné mit Unterstützung durch Région Île-de-France in Zusammenarbeit mit CNC
Mit den Patient*innen und dem therapeutischem Personal der Adamant-Tagesklinik Paris

„Wir können erst Menschen mit psychischen Erkrankungen helfen, wenn wir einen gesellschaftlichen Blick darauf haben und sie sich trauen, darüber zu sprechen. Wenn sich jemand das Bein gebrochen hat, wird er von allen bemitleidet. Über eine depressive Erkrankung, über eine Angsterkrankung zu sprechen, ist viel schwieriger. Und über eine Psychose in unserer Gesellschaft zu reden ist eine noch größere Herausforderung. Deshalb heißt einer unserer Slogans: Reden hilft. Die Dokumentation AUF DER ADAMANT mit ihrem einfühlsamen Blick auf die Betroffenen baut für die Zuschauer eine Brücke und schafft Verständnis für die Menschen hinter der Krankheit.“
Prof. Dr. Arno Deister, Vorsitzender Aktionsbündnis Seelische Gesundheit

Verleih gefördert aus Mitteln des Aktionsbereichs MEDIA des Programms Kreatives Europa.

Alle Angaben ohne Gewähr. Diese Informationen wurden übernommen und werden nicht automatisch aktualisiert. Über den Link „Mehr dazu“ kannst du herausfinden, ob sich etwas zu dem Ereignis geändert hat.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

© Grandfilm

Details
11. September 2023
20:00
Jetzt hinfahren mit hvv switch!
9,50 Euro
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf