4.2. | Film | Gestapo-Swing | Schanzen Kino

Die Swing-Jugend als Opposition im sogenannten Dritten Reich – der Hamburger Filmemacher Rasmus Gerlach hat darüber einen Dokumentarfilm gemacht.
swing-dance-byron-stumman-unsplash

Während der Nazi-Zeit rebellierten unangepasste Jugendliche mit Swing-Tanzveranstaltungen gegen das NS-Regime. Einer von ihnen ist Peter Petersen, der in einem Zigarettenkiosk auf St. Pauli aufwuchs, durch sein Interesse für die angloamerikanische Musik in den Fokus der Gestapo geriet und an die Front geschickt wurde.

Die Swing-Jugend als Opposition im sogenannten Dritten Reich – der Hamburger Filmemacher Rasmus Gerlach hat darüber einen Dokumentarfilm gemacht. Im Rahmen der Vorführung wird zudem aus Hamburger Spitzelberichten und einer Gestapo-Akte von 1944 über die Frankfurter Swing-Jugend gelesen.

/ MAS

Schanzen Kino
4.2.2020, 20 Uhr

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

Details
04. Februar 2020
08:31
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf