24.1. | Musik | Wage Ware | Gruenspan

Wage War: Heute, drei Alben und etliche Stunden auf den Bühnen düsterer Clubs später, spielt die Band in der ersten Liga des Metalcore.
wage-war-metalcore

Als die Schulfreunde Cody Quistad und Seth Blake 2010 beschließen, eine Band zu gründen, nennen sie die erst mal Empires. Der Name überlebt nicht lange. Mit Frontmann Briton Bond ergattern die Jungs aus Ocala in Florida drei Jahre später einen Plattenvertrag – und heißen Wage War. Heute, drei Alben und etliche Stunden auf den Bühnen düsterer Clubs später, spielt die Band in der ersten Liga des Metalcore. Und hat mit „Pressure“ einen neuen Longplayer am Start, der neben echten Brettern wie „Fury“ auch melodischen, massentauglichen Metal bietet. Etwa beim Song „Hurt“. Klingt manchmal fast ein bisschen nach Linkin Park.

/ AND

Gruenspan
24.1.2020, 20 Uhr

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

Details
24. Januar 2020
19:35
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf