the_host_is_kampnagel_olsen-c-Irene Pérez Hernández-klein

„How to Beam“: Die erste Residenz bei THEHOST.IS

Anzeige

Mit THEHOST.IS haben Kampnagel und die Deichtorhallen ein Residenzprogramm aufgelegt. Mit „How to Beam“ geht die erste dieser Residenzen jetzt in sein Abschlussprogramm

Mit THEHOST.IS gibt es seit dem 15. März von Kampnagel und den Deichtorhallen eine neue Reihe von Residenzen für Kunst und Digitalität. Bis Ende 2023 sind insgesamt fünf thematische Programme geplant, die jeweils von einem Host thematisch geprägt werden. Sie laden sich jeweils drei internationale Resident:innen ein, diskursiv-experimentell an der Schnittstelle zwischen Kunst und Digitalisierung an eigenen Projekten zu forschen – zum Teil vor Ort, zum Teil online. Die Residenzen werden von einem Vernetzungsprogramm begleitet. Dies möchte mit verschiedenen und zum Teil regelmäßigen Veranstaltungen und Formaten lokal und online Akteur:innen der Hamburger und internationalen Szene miteinander vernetzten, Austausch und Kooperationen ermöglichen und stärken. Das erste Residenzprogramm wurde von der kanadischen Künstlerin Darsha Hewitt geleitet. Sie beschäftigte sich unter dem Titel „How to Beam“ mit experimentellen künstlerischen Wegen der Telekommunikation.

„How to Beam“

Bei „How to Beam“ untersuchte Darsha Hewitt die veränderte Bedeutung von persönlicher Präsenz in digital mediatisierter Zeit. Die Künstler:innen Olsen, Dasha Ilina und Nadja Buttendorf kombinieren dabei neue Technologien und Low- Tech-Strategien und experimentieren mit Teleportation als praktisches Mittel zur Wiederaneignung und Neuerfindung von Individualität, Autonomie und sozialer Bindung in unserer zusehends hybriden Welt.

Das Abschlussprogramm

Die Eröffnung des Abschlussprogramms am 9. Juni 2022 von 18 bis 22 Uhr auf Kampnagel beinhaltet ein umfangreiches Programm indem die Residenzkünstler:innen ihre Arbeiten und Projekte, an denen sie während der Season „How To Beam: Do It Yourself Teleportation for Hybrid Times“ gearbeitet haben, vorstellen. Vom 10. bis 26. Juni ist die Öffentlichkeit eingeladen, Kunstwerke, Happenings und eine Reihe von Talks zu erleben, die das sich wandelnde Konzept der Präsenz in der digital vermittelten Zeit erkunden.

kampnagel.de/thehostis

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.