BierSZENE

BierSZENE: 5 Angeberfakten zum Tag des Bieres

Am Sonntag ist der Tag des Bieres. Nein, was sage ich, der FEIERTAG des Deutschen Bieres. Für mich als Biersommelier also quasi der wichtigste Tag des Jahres

Am 23. April vor genau 501 Jahren wurde das deutsche Reinheitsgebot proklamiert – und gilt seitdem per Gesetz. Vom Reinheitsgebot kann man halten, was man will, aber: Bier ist immer ein guter Grund zum Feiern.

BierSzene

Bier & Whiskey? Geile Idee. Nicht lang schnacken, machen!

Damit ihr am Sonntag mit Wissen klotzen könnt, gibt’s hier fünf astreine Angeberfakten für euch

  1. In Bier stecken bis zu 2.000 Aromen. Da kann Wein mit seinen schlappen 500 Aromen einpacken – Spirituosen mit 300 bis 400 sowieso. Was so geschmacklich im Bier steckt? Von Kaffee, Schokolade und Lakritz bis hin zu Toast, Heu und Gletschereis-Bonbons, in Sachen Aromavielfalt ist bei Bier (fast) alles drin.
  2. Whisky und Bier sind unzertrennlich. Denn: Die Herstellung beider Getränke ist anfangs identisch – bei beiden wird Getreide vermälzt. (So nennt man den kontrollierten Keimvorgang, bei dem aus Getreide Malz entsteht.) Es gibt Traditionsbetriebe in Schottland, die nur Braumeister anstellen. Nicht zum Bierbrauen, sondern um aus ihnen beste Whiskey-Brennmeister zu machen.

By the way: Schenkt euch mal ein torfiges Porter ein (16–17 Grad warm) und trinkt ein Gläschen Jonny Walker Double Black dazu – naturlement auch bei Zimmertemperatur. Beide schaukeln sich durch ein ähnliches Aromaprofil toll gegenseitig auf. Mega, sag ich euch!

  1. Die belgische Bierkultur wurde 2016 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt – als erste Biernation überhaupt. Begründung: Unser Nachbarland trumpft mit einer enormen Biervielfalt (1.500 Biersorten!), seiner langen Biertradition und einer hochlebendigen Bierkultur mit regionalen Brauereipraktiken, Festen, Vereinigungen und mehr im ganzen Land auf.
  2. Weltweiter Marktführer in Sachen Bier ist: China. Im Reich der Mitte wurden 2012 mehr als 490 Millionen Hektoliter Bier hergestellt. Deutschland schafft es mit seinen 94,6 Millionen Hektolitern nur auf Platz 5 – und selbst von dem hier gebrauten Bier wird über eine Million nach China exportiert.

 

5. Der weltweit renommierteste Bierwettbewerb ist der World Beer Cup . Alle zwei Jahre treffen sich tausende von Brauereien in Boulder, Colorado, und batteln sich in rund 100 Kategorien. 2016 gingen ganze 1.907 Brauereien aus 55 Ländern mit insgesamt 6.596 Bieren  an den Start. Das Motto: „Die Qualität und die Vielfalt von Bieren aus der ganzen Welt beweisen, dass exzellentes Brauhandwerk keine Grenzen kennt.“ Das nenn ich mal echte Völkerverständigung.

In diesem Sinne: Prost!

Euer Daniel

Fotos: Henning Angerer (Beitragsbild) /  www.instagram.com/bieronkelhh/


Daniel Elich

Foto: Altes Mädchen

Daniel Elich (33) ist Biersommelier im Alten Mädchen. Seit 10 Jahren in Norddeutschland, seit 3 Jahren in den Schanzenhöfen, seit 2 Jahren Biersommelier: Das Leben von Daniel Elich dreht sich um Bier – jeden Tag. Ab sofort trinken wir mit ihm die besten Biere, besuchen mit ihm befreundete Brauer und erkunden mit ihm die Bierszene. Alle 14 Tage neu. Alle 14 Tage anders. Wein kann ja jeder. Ps: Auf Instagram trägt Daniel den Namen@bieronkelHH_ und postet beharrlich rund ums Thema Bier. Macht Spaß! 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.