ByteFM-Kolumne Vol. 1: Entdeckungsreise

Jeden Mittwoch berichten hier Autoren des Webradios über die Hamburger Musikszene und neue Tonträger. Monique Schmiedl macht den Anfang

Jetzt geht’s also um Hamburgs Musikszene. An sich ja total gut, aber gerade diese Woche kommt das neue Album von Hot Chip „Why Make Sense“ raus, das dringend besprochen werden sollte. Und die britischen Elektro-Musiker mit Hamburg in Verbindung zu bringen ist jetzt wirklich schwierig. Obwohl? Die Fragen die sich stellen sind die gleichen: Wovon reden wir hier? Wer sind die überhaupt? Und wieso sollte mich das interessieren?

Hot-Chip-Why-Make-Sense-high-res

Gewohnt grafisch: Das Cover des neuen Hot Chip-Albums „Why Make Sense“ (2015)

Fragen, die in Hamburgs Szene gerne weggeschoben werden. Immerhin sind wir Teil dieser Stadt. Wir wissen, wo wir hingehen, was gut ist und kennen die richtigen Ecken. So ähnlich mutet das auch mit dem sechsten Album von Hot Chip an. Das Quintett, verbindet gekonnt alle möglichen Genreschnipsel mit härteren elektronischen Beats, fördert die Sehnsucht nach einer durchtanzten Nacht und hat wie gewohnt richtig guten Elektro abgeliefert.

Das kann Hamburgs Musikszene auch. Hamburg kann Vielfalt und Party und ist verlässlich – das klingt beinahe ein bisschen langweilig. Beides: Hot Chip und Hamburg. Und würden wir das so stehen lassen, würden wir beiden nicht gerecht. „Why Make Sense“ ist eine Platte, die vor Spielfreude zündet, Funk mit Elektro auf unangestrengte Weise miteinander vereint, die ganz selbstverständlich Rap-Parts mit softem Gesang mischt. Klar ist das gewohnte Hot Chip Qualität. Aber das schmälert die Hörfreude kein Stück. Im Gegenteil, es macht richtig Lust, die alten Alben wieder auszugraben, ein bisschen zu schwelgen, auf Entdeckungsreise zu gehen.

Man ahnt es, Hot Chip sind an dieser Stelle Platzhalter für Hamburgs Musikszene. Auch hier vermutet man kaum mehr Überraschungen, scheint alles schon mal gehört und gesehen zu haben, erwartet gewohnte Qualität. Ist das wirklich so? Oder sollten wir nicht einfach mal wieder schwelgen, auf Entdeckungsreise gehen, aus Altbekanntem Neues machen?

Das sollten wir! Ob wir das überhaupt in vollem Umfang schaffen? Mit Nichten. Aber das hält uns nicht auf.

Text: Monique Schmiedl
Foto: Steve Gullick

Who the fuck are ByteFM & Monique Schmiedl?

Monique Schmiedl_ByteFM

ByteFM ist moderiertes Internetradio mit handverlesener Musikauswahl, Sammelbecken für Musiknerds und Auffanglager für Kulturjunkies. Hier leben Journalisten, Musiker, Kenner und Liebhaber gemeinsam ihre Liebe zur Musikkultur jenseits der Mainstream-Hitgarantie. Monique Schmiedl ist Teil dieses Geklüngels. Ob Nerd oder Junkie – ohne Musikkultur geht bei ihr nichts. Stets den Schreiber-Stift am Anschlag, ist Monique mit offenen Ohren und Augen in Hamburgs Musikszene unterwegs. Für die Liebe zur Stadt, für sich, für euch, für ByteFM und für SZENE HAMBURG.