The Paper Kites live im Molotow

Die australische Band spielt am 30.1. auf dem Kiez. Ihr neues Album entstand exakt in der Zeit zwischen null und vier Uhr morgens

„Twelvefour“ von der australischen Rockgruppe The Paper Kites ist ein 1-A-Konzeptalbum geworden, das hält, was sein Titel verspricht. Oder besser, es entstand in exakt der Zeit, also zwischen null und vier Uhr morgens.

Die Theorie der Band: Die kreativste Phase eines Künstlers findet in eben diesen Stunden statt. Deshalb schlug sich Sam Bentley, Frontmann der Formation aus Melbourne, auch eine Nacht nach der anderen um die Ohren, um die bestmöglichen Songs für dieses Projekt zu schreiben.

Und tatsächlich: Das Ergebnis klingt schlichtweg nächtlich. Synthie-Flächen, trockene Gitarren, wummernde Drums – The Paper Kites haben mit „Twelvefour“ ziemlich genau das aufgenommen, was man mit den schönen, geheimnisvollen, düsteren wie leuchtenden Momenten der Nacht verbindet.

Am 30. Januar kann man sich davon auch live überzeugen, wenn die Band im Molotow auftritt – einem der Hamburger Clubs, die jüngst mit einem Club Award ausgezeichnet wurden.

Text: Erik Brandt-Höge

Molotow
Nobistor 14 (St. Pauli)
30.1., 18 Uhr