Traumgalerie

Traumgalerie in der Rindermarkthalle: Endspurt

Traumbild gesucht? Noch bis Sonnabend, 25. März, ist die Pop-up Traumgalerie von Richard Behr & Co. in der Rindermarkthalle geöffnet 

Traumgalerie

Die Initiatoren unter sich: Patrick Habertag (R. Behr und Co.), Birgit Müller (HinzKunzt) und Lars Meier (Gute Leude Fabrik)

Es ist eine Pop-up Galerie der ganz besonderen Art statt.  Die erste Hamburger Traumgalerie präsentiert wechselnde Werke zum Thema „Was träumst Du“? Es werden fünf Träume von Hinz&Künztlern ausgestellt, die von den Hamburger Künstlern Felix Eckardt, Esther Czaya, Peter Krahé, Uli Pforr und Tronje Thole van Ellen gemalt wurden. Auch Träume von Schauspielern, Politikern, Sportlern und vielen Gesichtern der Stadt werden gezeigt.  Die Bilder stehen zum Verkauf: Die Einnahmen aus dem Bilderverkauf kommen zu 100% Hinz&Kunzt zugute.

Traumgalerie

Esther Czaya und der Traum im Bild

Initiiert wurde die Ausstellung von Lars Meier, Chef der Agentur Gute Leude Fabrik, die Kaltenkirchener Betten Manufaktur Richard Behr & Co. organisiert die Aktion mit der Unterstützung der Rindermarkthalle St. Pauli. Neben der Galerie verkauft Richard Behr & Co. zudem während dieser Zeit ihre Daunendecken- und Kissen sowie Boxpringbetten. 25 Prozent des gesamten Umsatzes vor Ort fließen zusätzlich in die Charity-Aktion für Hinz&Kunzt.

 Die Aktion endet am Sonnabend, 25. März. Unter anderem sind Traumbilder von Peter Lohmeyer, Senator Frank Horch, Kostja Ullmann, Janin Ullmann, Martin Schwalb  und Tine Wittler ausgestellt. Übrigens: Die Träume sind schon für 100 Euro zu haben.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.