Soli Mexikaner

Trinken gegen Trump. Der Soli-Mexikaner

Manchmal beginnen große Ideen ganz simpel: am Tresen. Der Soli-Mexikaner jedenfalls hat genau dort seine Wurzeln

Soli Mexikaner

An einem Donnerstag, Ende Februar, tranken Nico Berg (27) und Frank Gerber (33) zusammen ein Bier in ihrer Stammkneipe Zoo. Die beiden sind politisch aktiv bei der interventionistischen Linken. Sie diskutierten.  Wie, fragten sie sich, kann es eigentlich sein, dass man den G20-Gipfel ausgerechnet in
St. Pauli und in der Schanze stattfinden lässt? Und wie soll man damit umgehen, dass Trump in Hamburg gastiert? Der Alkohol floss. Irgendjemand am Tresen bestellte einen Mexikaner. Das war die Geburt des Soli-Mexikaners.

„Trump? Mauern? Mexikaner? Wir schwadronierten, witzelten. Und am Ende lag da diese Idee auf dem Tisch.“

Die ist kurz erklärt: Kneipen können sich bereit erklären, den Umsatz, den sie mit dem Verkauf des roten Kultschnapses erwirtschaften, an die G20-Protestaktion zu spenden. Die Idee machte die Runde: Nachdem zu Beginn vor allem Kneipen auf St. Pauli mitmachten, ist nun ganz Hamburg im Soli-Mexikaner-Fieber. Täglich ergänzen Nico und Frank die Liste der teilnehmenden Läden auf der Internet-Plattform #NoG20 2017. Inzwischen hat sich die Protestaktion auch über die Grenzen Hamburgs hinaus bis nach Leipzig oder Cottbus herumgesprochen. Und auch international macht der Mexikaner Karriere. Die St. Pauli Minibar in Kopenhagen zum Beispiel schenkt neuerdings Soli-Mexikaner aus.

Die gesammelten Gelder fließen unter anderem in die zweite große G20-Aktionskonferenz am 8. und 9. April. Im Ballsaal des Millerntorstadions sind alle protestbereiten Gruppierungen und politisch Aktiven eingeladen, den gemeinsamen Widerstand zu planen, zu üben und zu formieren. Damit Hamburg und das Viertel ein Zeichen setzen.  Denn, so Nico Berg: „Der G20-Gipfel steht für Mauern und Grenzen, für Abschottung. Für alles, wofür dieses Viertel und diese Stadt eben nicht stehen.“ / Text: Regine Marxen / Foto: Foto: Jacob Börner

Die aktuelle Liste der teilnehmenden Kneipen findet ihr hier:
www.g20hamburg.org/de/mexikaner  / www.facebook.com/realsolimexikaner/

Hier gibt’s den Soli Mexikaner! Teilnehmende Kneipen und Gaststätten in Hamburg

Stand: März 2017

 

Soli Mexikaner

Der Mexikaner. Das Rezept

1 FL 0,7 l Korn,
3 Fl. 0,7 l Tomatensaft,
1 FL 0,5 l Taki Taki (oder Sangrita Pikant).
3 cl Tabasco,
1 EL Pfeffer und
1 Tl Salz
Am besten in einem großen Topf und verrühren. Ergibt ca. 4 Fl / 0,7 l

Natürlich kann der Mexikaner durch die Zugabe weiterer Zutaten wie zum Beispiel Chilipulver oder Zucker noch weiter nach eigenem Geschmack verfeinert werden. Prost

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.