Vietnam in Eppendorf

Unser Tipp für die Mittagspause: Im wuseligen Eckladen am Eppendorfer Baum gibt’s herrliches Bún Dậu

Anfangs hingen an der Eingangstür und am Tresen große Zettel. „Dies sind die ersten Tage nach der Eröffnung unseres Delis. Bitte haben Sie Verständnis, wenn nicht alles sofort funktioniert“ – stand sinngemäß darauf. Tatsächlich musste man Geduld beweisen, wenn man hier in der Mittagspause vietnamesische Gerichte bestellen, essen und auch bezahlen wollte.

Einige Wochen später hat sich der Betrieb im Hanoi Deli eingespielt. Im Eckladen am Eppendorfer Baum geht es wuselig aber organisiert zu. Wir sitzen an der großen Fensterfront und lassen uns von der Lüftungsanlage den Scheitel wärmen. Platz wäre noch an den Bistrotischen gewesen mit bester Sicht auf die beleuchtete Fotowand. Die Aufnahme zeigt eine vietnamesische Straßenszene mit typischen Häuserfassaden und viel Grün. Eine gelungene optische Vergrößerung des Raumes.

Wir bestellen einen Mango-Lassi und die hausgemachte Limonade „Chanh Da“ (je 3,90 Euro). Auch die Summer Rolls (4,20 Euro) mit Garnelen lassen uns die sibirischen Zustände auf der anderen Seite der Glasscheibe vergessen.

Man bringt uns zwei Reisnudelgerichte, wie es sein muss, lauwarm in einer großen Schale mit eingelegtem Salat, Kräutern, Röstzwiebeln, Erdnüssen und Limetten-Chili-Dressing. Bún Bò Nam Bộ wird mit Rindfleisch serviert (8,50 Euro), Bún Dậu mit gebratenem Tofu (6,90 Euro). Die leichte Küche schmeckt und ist perfekt für die Mittagspause. Nur auf die Menge an gebratenen Zwiebeln, die sich ins Bún Bò Nam Bộ verirrt haben, hätten wir verzichten können.

Text & Foto: Lena Frommeyer

Hanoi Deli
Eppendorfer Baum 47 (Hoheluft-Ost)
Mo-Fr 11–22, Sa 12–22, So 13–22 Uhr