We Love Vinyl!

Der Bildband „Recorded – Live in Hamburgs Plattenläden“ von Katrin Vierkant und Nicolas Christitchist eine Liebeserklärung an die Vinylszene dieser Stadt

Oft ist es eng in Plattenläden. Dicht an dicht stehen da die Plattenkisten, selbst in der kleinsten Nische stapeln sich Vinyl und andere Musik-Devotionalien. An den Wänden hängen meist Bandplakate und grell bis minimalistisch gestaltete Cover. Irgendjemand steht immer am Plattenspieler, hat Kopfhörer auf und nickt im Beat der Musik. Ab und zu lüpft er kurz die Nadel, hüpft zum nächsten Song – und entscheidet kurze Zeit später, ob die Scheibe in die eigene Plattensammlung übergehen wird. Je nach Nerdigkeit des Ladenbesitzers kann sich der Besucher auch wie ein Eindringling fühlen, der dem Verkäufer seine liebsten Schätze raubt. Und überhaupt, ihn beim Musikhören stört!

Plattenläden und ihre Besitzer haben eben ganz besondere Charaktere. Für den Hamburger Liedermacher Olli Schulz sind Plattenläden „Kirchen der Musik“. Und auch für Katrin Vierkant und Nicolas Christitch sind sie ganz besondere Orte. Vierkant ist Fotografin aus Hamburg, Christitch Franzose und Journalist. Beide leben in Paris. Und trotzdem haben sie nun eine sehr liebevoll gestaltete Hommage an die Vinylszene der Hansestadt herausgebracht. „Recorded – Live in Hamburgs Plattenläden“ stellt, natürlich im 10inch-Format, insgesamt 26 Geschäfte vor, darunter Hanseplatte, Crypt Records, Smallville und Remedy Records (Foto: Katrin Vierkant). Zahlreiche Interviews, Erfahrungsberichte und persönliche Bestenliste der Ladenbesitzer finden sich auf den Seiten – insgesamt sind in dem Buch 625 Lieblingsplatten versammelt.

Die große Bilderserie und Besprechung des Buches „Recorded – Live in Hamburgs Plattenläden“ von Stadtleben-Redakteurin Julia Braune findet man in der April-Ausgabe des Stadtmagazins SZENE HAMBURG.