flohmarkt-c-nikola-duza-unsplash

Schöne Flohmärkte zum Stöbern

Egal ob strahlender Sonnenschein, oder typisches Hamburger Schietwetter. Egal ob Hipster-, Familien- oder Touriausflug: Auf diesen Flohmärkten findet  jede:r Flohmarktlieberhaber:in den passend Trödelmarkt.

Text: Katharina Stertzenbach

Hof-Flohmarkt am Goldbekhaus

Direkt am Winterhuder Goldbekkanal gelegen, lockt der Hof-Flohmarkt nicht nur mit schönen Flohmarktdingen, sondern auch mit Bratwürstchen und Kaffee. So treffen sich Besucher:innen  auch zum gemütlichen Samstags-Schnack auf dem schönen Markt. 

Moorfuhrtweg 9 (auf dem Hof am Goldbekhaus in Winterhude) Sa 11-16 Uhr; nächste Termine 23.04, 7.05, 21.05 & 5.06;  alle weiteren Infos gibt es hier goldbekhaus.de  

Bücherflohmarkt in den Bücherhallen  

Bücherwürmer aufgepasst: Direkt neben dem Hauptbahnhof in der schönen Zentralbibliothek am Hühnerposten, findet unter der Woche ein fortwährender  Bücherflohmarkt  mit Unterstützung ehrenamtlicher Medienbot:innen statt. Hier findet man von Fach- bis Kinderliteratur, alles was das Leser:innenherz begehrt.  

Hühnerposten 1 (Hammerbrook) Mo & Do 11-18 Uhr; Di, Mi & Fr. 11-17 Uhr; jeden 1. Und 2. Sa im Monat 11-17 Uhr; es gilt FFPs-Maskenpflicht; alle weiteren Infos gibt es unter buecherhallen.de 

Hamburger Klassiker: Flohschanze 

Seit über 20 Jahren findet der Trödelmarkt „Flohschanze“ an der Alten Rindermarkthalle zwischen Karoviertel und St. Pauli statt. Jeden Samstag bringen private und professionelle Flohmarkthändler ihre Waren an die Trödelmarktbesucher:innen. Die Flohschanze ist ganz einfach mit der Ringlinie U3 zu erreichen – einfach an der Haltstelle aussteigen und dann liegt das Marktareal auf der gegenüberliegenden Seite. Ideal also nach einer ausgiebigen Partynacht in   

Neuer Kamp 30 (Karolinenviertel), Sa 8-16 Uhr, es gilt Maskenpflicht auf dem Flohmarktgelände

Flohmarkt mit Blick auf den Michel

Bereits seit den 70er Jahren findet der Flohmarkt auf dem Großneumarkt Blick auf eines von Hamburg ältesten Wahrzeichen, der Hauptkirche St. Michaelis (im Volksmund auch liebevoll „Michel“) genannt, statt. Viermal im Jahr lockt der Markt seine Besucher:innen mit Antiquitäten, Hausrat und Secondhand-Bekleidung.

Wochenmarktplatz am Großneumarkt (Neustadt) in der Nähe vom Bahnhof Rödingsmarkt; 8.05, 12.06, 7.08 &11.09; 9-16 Uhr, es gilt medizinische Maskenpflicht auf dem Flohmarktgelände; alle weiteren Infos gibt’s unter marktundkultur.de 

Kulturflohmarkt am Museum der Arbeit

Er gilt als „Hamburger Muss“ in der Flohmarktszene, der Kulturflohmarkt auf dem Gelände des Museum der Arbeit, dieses erstreckt sich vom Bahnhof Barmbek bis zum Osterbekkanal. Auftakt für den Barmbeker Flohmarkt ist jedes Jahr am Ostermontag und Schluss ist immer am Tag der deutschen Einheit.

Besonders an dem Konzept dieses Flohmarkts ist die Konstellation aus Markt und Museum, die „die Qualität des Sammler-Angebots“ zu unterstreichen versucht. Auf dem Kulturflohmarkt findet man daher keine Sonderposten und Ramschware, sondern „echten Trödel“.  

Wiesendamm 3 (Barmbek) Saisonbeginn Mo 18.04; Saisonschluss 3.10;  an diversen Samstagen und Sonntagen;  immer von 9-16 Uhr, weitere Infos gibt’s unter marktundkultur.de 

Flohdom Bahrenfelder Trabrennbahn

Der Flohmarkt an der Bahrenfelder Trapprennbahn gilt als echter Revolutionär unter den Flohmärkten. Denn es heißt, dass der Markt einst mit der Tradition brach, Flohmärkte immer sonntags stattfinden zu lassen. So können die Besucher:innen jeden Mittwoch und Samstag in den Trödelmarktgenuss kommen.  

Luruper Chaussee 30 (Bahrenfeld); Sa 7-15 Uhr; Mi 9-15 Uhr; weitere Infos gibt’s unter kreaktiva.de 

Eimsbüttler Anwohnerflohmarkt 

Ein Flohmarkt organisiert vom Kulturverein Else-Rauch-Platz e.V. Hier herrscht immer eine familiär Atmosphäre, nicht zuletzt, weil das Stadtteilleben und die Nachbarschaftshilfe im Vordergrund stehen. An den Ständen können die Besucher von Spielzeug, über Fahrradteile bis hin zu Büchern und Klamotten eigentlich alles finden.  

Else-Rauch-Platz (Eimsbüttel direkt bei der U-Bahn-Haltestelle Lutterrothstraße); nächster Termin So, 24.04, 10:16 Uhr; weitere Infos gibt’s unter else-rauch-platz.de 

Nachbarschaftsflohmarkt in  der Altona-Altstadt

Im HausDrei findet jeden zweiten Sonntag im Monat ein Flohmarkt statt. Auch hier herrscht eine entspannte und sehr familiäre Stimmung, das liegt ebenfalls daran, dass ausschließlich private Händler:innen für den Flohmarkt zugelassen sind.  

Hospitalstraße 107 ( Im August-Lütgens-Park; Altona-Altstadt); jeden 2. Sonntag im Monat; 10-16 Uhr; alle weiteren Infos gibt’s unter haus-drei.de

Antik- und Flohmarkt an der Rindermarkthalle in St. Pauli

Im Herzen von St. Pauli findet an drei Sonntagen im Jahr der Antik- und Flohmarkt an der Rinderhalle statt. Hier wird jede:r fündig der/die nach Trödel, Kunst oder Antiquitäten Ausschau hält. (Nicht zu verwechseln ist der Markt mit dem „Flohschanzen“ Markt der immer Samstag direkt gegenüber bei der Alten Rindermarkthalle stattfindet).  

Neuer Kamp 31 (St. Pauli); am 30.10; 11.12;  9:16 Uhr; weitere Infos gibt’s unter: marktundkultur.de 

Flohdom auf der Horner Rennbahn

Auf dem Horner Pendant des Flohdoms können Besucher:innen auch beim typsichen Hamburger Schietwetter feilschen und bummeln, denn er findet stets im überdachten Tribünengebäude der Galopprennbahn statt. Seit 2009 kommen hier immer samstags Flohmarktbegeisterte zusammen. 

Rennbahnstr. 96 (Horn); Sa 7-15 Uhr; weitere Infos gibt’s unterkreaktiva.de 


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.