Anzeige

Von Klassik bis Trance Pop: Elbphilharmonie Sommer 2021

elbphilharmonie-sommer-shake_stew_c_severin_koller

Von Klassik bis Trance-Pop: In der Elbphilharmonie gibt es vom 26. Juli bis 29. August Kultur vom Feinsten

Foto: Severin Koller

Fünf Wochen lang bietet der Elbphilharmonie Sommer 2021 ein breit gefächertes Programm: von World über Jazz und klassische Musik bis hin zu begleiteten Stummfilmen. Vom 26. Juli bis 29. August 2021 kommen neben dem Grammy-nominierten Pianisten Igor Levit auch Klassik-Weltstars wie Daniel Barenboim und die Labéque-Schwestern in die Elbphilharmonie.

Wer sich eher nach Popmusik sehnt, auch für diese Fans ist gesorgt. Neben der türkischen Trance-Pop-Diva Gaye Su Akyol und dem brasilianischen Singer-Songwriter Caetano Veloso kommen Gäste vom Internationalen Sommerfestival Kampnagel: das Schweizer Trio Brandão/Faber/Hunger. Zudem bietet der Elbphilharmonie Sommer ein Jazz-Line-Up, auf das so manches Festival stolz wäre. Vom den Trios des Gitarristen Bill Frisell und des Pianisten Tigran Hamasyan ist bis zu den österreichischen Senkrechtstartern von Shake Stew ist so einiges geboten.

Abgerundet wird das Festival von live-begleiteten Stummfilmen. So improvisiert Gitarrist Wolfgang Muthspiel im Trio zum Film „Tabu“ von Friedrich Wilhelm Murnau und das Ensemble Resonanz begleitet den Film „Orlac´s Hände“. Karten gibt es ab sofort bei der Elbphilharmonie und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Elbphilharmonie Sommer, 26. Juli – 29. August 2021