ad banner

Gesundheitskiosk: Wofür der Arzt keine Zeit hat

Gesundheitskiosk-c-KLAUS-BALZER
Foto: Klaus Balzer

In Horn und Billstedt erfahren Patienten im Gesundheitskiosk, wie sie ihre Gesundheit in den Griff kriegen können – und zwar gratis

Text: Erik Brandt-Höge
Foto: Klaus Balzer

Kein Termin nötig, keine Kosten, dafür immer ein offenes Ohr vom Fachpersonal: Klingt nach einer Traumvorstellung von medizinischer Versorgung, ist in Billstedt und Horn aber absolut real. Seit September 2017 können Menschen aus den beiden Stadtteilen in zwei Gesundheitskiosken ergänzen, was in Arztpraxen aus Zeitgründen nicht geschafft wird. „Wir wollen die niedrigschwellige ambulante Versorgung vor Ort qualitativ stärken, und zwar mit einem pflegerischen Ansatz“, sagt Geschäftsführer Alexander Fischer.

Vier Vollzeitmitarbeiter, alle akademisierte Pflegekräfte, versuchen einerseits chronisch kranken Patienten eine Stütze zu sein und Vor- sowie Nachbereitungen von Arztbesuchen zu leisten. Andererseits ist jeder in den Kiosken willkommen, der z. B. Anregungen und Tipps rund um seine Ernährung wünscht. Dass die beiden Standorte in Billstedt und Horn gewählt wurden, liegt nicht zuletzt am Druck, unter dem viele Ärzte in diesen Stadtteilen stehen, und den sie öffentlich geäußert haben. Es gab und gibt einen enormen Bedarf an medizinischer Beratung, und dem wollen die Gesundheitskioske entgegenwirken – mit Erfolg.

Förderung nur bis Jahresende

Fischer: „Im vergangenen Jahr kamen fast 4.000 Patienten zu uns und waren sehr dankbar für das Angebot. Wir konnten den Kiosk-Besuchern veranschaulichen, wie sie das Gesundheitssystem sinnvoll nutzen.“ Dass eben dieses Angebot auf finanzieller Förderung basiert – eh klar. Aktuell kommt das Geld vom Innovationsfonds, bis zum Ende des Jahres sind die Gesundheitskioske gesichert. „Danach müssen wir auf eigenen Beinen stehen“, so Fischer, „wir verhandeln gerade mit den Krankenkassen, und je nachdem, wie hoch das Budget ist, das uns zur Verfügung gestellt wird, können wir auch in die zukünftige Personalsituation investieren.“

Gesundheitskiosk: Billstedt, Möllner Landstraße 18, Mo-Fr, 8-18 Uhr; Mümmelmannsberg, Oskar- Schlemmer-Straße 9-15, Di+Do, 8.30-17 Uhr


Szene-Hamburg-juni-2019Dieser Text stammt aus SZENE HAMBURG, Juni 2019. Titelthema: Was ist los, Altona?
Das Magazin ist seit dem 25. Mai 2019 im Handel und zeitlos im 
Online Shop oder als ePaper erhältlich! 


#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf
Vielen Dank. Wir haben dir eine E-Mail geschickt.
Bitte trage eine gültige E-Mail-Adresse ein und akzeptiere die Datenschutzbestimmungen.
Ich möchte euren Newsletter erhalten und akzeptiere durch das Eintragen meiner E-Mail-Adresse und das Anklicken der Checkbox die Datenschutzbestimmungen.