Alster und Jungfernstieg im Sommer

Nicht alles ist Corona: 10 Hamburger Good News

Pandemie, Proteste, politische Unruhen: 2020 hat Hamburg und die Welt mit voller Härte getroffen. So schwer das letzte Jahr auch war, es gab auch schöne Momente und Highlights, die vielleicht etwas untergegangen sind. Hier sind 10 Hamburg Good News, die die Laune heben

Text: Felix Kirsch

 

 

Hamburg ist schönste Stadt Deutschlands

Das digitale Reisemagazin Travelbooks hat entschieden

Auch wenn Hamburg in Zeiten der Pandemie kaum oder gar keine Touristen in der Stadt begrüßen darf, so konnte die Stadt sich trotzdem über einen Tourismus-Titel im Jahr 2020 freuen. Die Seite Travelbooks.de kürte die Elbmetropole zur schönsten Großstadt 2020. Mit knapp 28 Prozent der Stimmen setzte sich Hamburg gegen München und Dresden auf dem Treppchen durch.

 

Forellen kehren zurück in die Alster

Erfolgreiche Zucht Hamburger Angelvereine

Sie sind zurück: Die Forellen können wieder im Norden begrüßt werden. Genauer gesagt, im kleinen Bruder der Elbe, der Alster.

Seit mehr als zehn Jahren versuchten Hamburgs Angelvereine durch Besatzung kleiner Zuchtforellen einen gesunden Bestand der Lachsartigen in der Alster anzusiedeln. Bis 2020 vergeblich. Zu schwer und zu weit war der Weg bis in die Nordsee und zurück, die Salmoniden schafften es nicht, ohne geeignete Fischtreppen ihrem Drang nachzuschwimmen und in ihre Heimatgewässer zurückzukehren.

Fischereiverband und Angelvereine kümmerten sich um saubere und hindernisfreie Gewässer. Dann wurden junge Forellen ausgesetzt und siehe da: Im Herbst wurden die ersten ausgewachsenen Forellen in der Alster gesichtet, gefangen und dokumentiert.

 

Jungfernstieg wird autofrei

Die Stadt hat entschieden

Ende September 2020 wurde es amtlich: Autos haben in Zukunft nichts mehr am Jungfernstieg verloren. Hamburgs Touristen-Hotspot wird also in Zukunft ohne schicke Karossen und rasende Flitzer auskommen. Eine gute Nachricht für die Umwelt! Und auch im Bereich des Fahrradverkehrs hat die Hansestadt etwas für das grüne Gewissen getan.

Seit September 2020 können Radfahrer zwischen Gustav-Falk-Straße und Bogenstraße am Schlump einen kurzfristig installierten Radweg, einen sogenannten Pop-up-Radweg nutzen. Autofahrer müssen sich hinten anstellen, denn der Fahrradweg klaut den Karosserien eine ganze Spur. Wie lange der Pop-Up-Radweg bleiben kann, ist derweil noch unklar.

 

100 % selfmade

Der FC St. Pauli produziert umweltfreundliche Trikots

Natürlich darf der Hamburger Kiezklub in dieser Auflistung nicht fehlen, denn schließlich sind es die Jungs und Mädels vom Millerntor, die stets dafür sorgen, dass auch abseits des Fußballs wichtige Themen und Probleme behandelt werden. So widmete sich der FC St. Pauli im Jahr 2020 dem Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Nachdem bekannt wurde, dass die Braun-Weißen die fünfjährige Partnerschaft mit dem Sportartikelhersteller Under Armour beendeten, beschlossen die St. Paulianer kurzerhand, die Nähmaschine selbst in die Hand zu nehmen und fortan die eigenen Trikots selber zu produzieren. Natürlich fair, nachhaltig und umweltbewusst. Daumen hoch dafür.

 

Hamburg ist Veganer-Stadt Nummer eins in Deutschland

Das Food-Magazin Chef’s Pencil veröffentlicht Studie

Das Food-Magazin Chef’s Pencil hat Hamburg zur vegansten Stadt Deutschlands erklärt! Eine Studie des Magazins kommt zu dem Ergebnis, dass vegane Ernährung in Hamburg besonders beliebt ist.

In Deutschland sowieso – im internationalen Vergleich wird die Elbmetropole nur von Edinburgh und Portland geschlagen. Als Maßstab diente dem Magazin vor allem das Suchvolumen zu veganen Restaurants in den einzelnen Städten via Google.

Neue Urinale am Hauptbahnhof

Die Stadt geht gegen Gestank vor

Wer kennt ihn nicht? Den berühmten „Walk of stink“ am Südeingang des Hamburger Hauptbahnhofs. Doch damit ist zumindest vorerst Schluss. Die Stadt spendierte zwei Tage vor Weihnachten ein komplett neues Urinal. Auch auf der Reeperbahn sollen die Urinale ausgetauscht werden. Besser für das Stadtbild und die Nase.

 

Molotow kehrt zurück zum Spielbudenplatz

Der Kiez-Club zieht im Sommer 2021 um

Der Hamburger-Kultmusikclub Molotow kehrt an seinen alten Standort, den Spielbudenplatz zurück. Dank der Unterstützung der Stadt kann der subversive Klub voraussichtlich im Sommer 2021 an die alte Wirkungsstätte zurück.

Das Molotow musste 2013 aus den einsturzgefährdeten Esso-Häusern ausziehen und ließ sich zunächst an der Holstenstraße nieder. Zuletzt bezog das Molotow eine Örtlichkeit am Nobistor.

 

Eiland: Neue Insel für Hamburg

Neue 600 Hektar Sand im Wattenmeer

Hamburg wird um eine Exklave reicher. Rund um die zu Hamburg gehörende Insel Neuwerk soll im Wattenmeer der Nordsee eine weitere Insel entstehen. Da das künstliche Eiland im Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer entstehen soll, wird es also auch offiziell Hamburger Gebiet.

Die Insel soll eine knapp 600 Hektar groß sein und aus Sand aufgeschüttet werden. Damit wäre die neue Insel also größer als Nigehörn, Scharhörn und Neuwerk zusammen, die zusammen den Stadtteil Hamburg-Neuwerk bilden.

 

Neues Naturschutzgebiet nahe Duvenstedt

Der Hamburger Senat genehmigt Schutz des Auenwald- und Wiesenareals

Und auch innerhalb der eigenen Grenzen entsteht Neues: Der Hamburger Senat genehmigte ein 31 Hektar großes Naturschutzgebiet nahe Duvenstedt. Das Auenwald- und Wiesenareal steht nun offiziell unter Schutz und bildet in Zukunft einen optimalen Rückzugsraum für die heimischen Arten. Im Auenwald- und Wiesenareal sind unter anderem Fischotter und Eisvögel beheimatet.

 

Hamburg bekommt Naturkundemuseum

Das Wirtschaftsministerium investiert in Biodiversität

Hamburg bekommt wieder ein Naturkundemuseum! Das hat das Wissenschaftsministerium der Hansestadt beschlossen. Ab 2021 sollen das Hamburger Centrum für Naturkunde und das Bonner Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig zum „Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels“ fusionieren und die biologische Vielfalt, die Artendiversität und dessen Schutz untersuchen. Ein zentraler Bestandteil wird dann auch ein neues Hamburger Naturkundemuseum mit dem Schwerpunkt auf die Hamburger Ökologie.


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.