Privattheatertage Lahola_PTT_2022_Gala_Axel schneider-klein

Zukunft der Hamburger Privattheatertage gesichert

Was im Sommer unsicher war, steht jetzt fest: Die 11. Ausgabe Hamburger Privattheatertage im Jahr 2023 ist gesichert

Text: Felix Willeke

 

Es war eines der Bühnenhighlights im Sommer in Hamburg: das 10. Jubiläum der Hamburger Privattheatertage. Doch über den Feierlichkeiten in den Hamburger Kammerspielen lag eine bleierne Unsicherheit. Denn im Juli 2022 war noch nicht klar, wie es mit dem deutschlandweit einzigartigen Theaterfestival weitergehen würde. Die Macher:innen um Festivalgründer und Intendant der Hamburger Kammerspiele und des Altoaner Theaters Axel Schneider forderten sogar die Gäste dazu auf, ein Statement für die Hamburger Privattheatertage abzugeben.

Jetzt hat das Hoffen und Bangen ein Ende, denn am 10. November 2022 beschloss der Deutsche Bundestag die Förderung der Privattheatertage für das Jahr 2023 in Höhe von 500.000 Euro.

Große Freude

Axel Schneider bezeichnet die Entscheidung als „ein wichtiges Zeichen in die Privattheaterszene. Wir empfinden es als Wertschätzung für alle Privattheater in Deutschland, dass die neue Koalition die Privattheatertage auch 2023 fördert.“ Der Hamburger Kultursenator Dr. Carsten Brosda ergänzt: „Hamburg ist eine starke Theaterstadt. Die Privattheatertage sind von hier aus zu einem bundesweit bedeutsamen Treffen der Privattheater entwickelt worden. Das wäre ohne das Engagement von Axel Schneider und seinem Team nicht möglich gewesen.“ Dank der Fördergelder kann sich die Stadt auch im kommenden Jahr wieder auf Produktionen aus ganz Deutschland freuen, die dann bei den 11. Hamburger Privattheatertagen auf den Bühnen der Stadt sehen sein werden – natürlich auch wieder mit der Verleihung der Monica Bleibtreu Preise.


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.