Die neue Halle des Hamburger Hauptbahnhof (Foto: bot Architekten & hutterreimann landschaftsarchitektur)

Eine neue Halle für den Hauptbahnhof

Seit 2019 steht fest: Der Hamburger Hauptbahnhof wird erweitert. Am 7. Dezember 2021 präsentierte die Stadt Hamburg den Siegerentwurf des städtebaulichen Wettbewerbs der Öffentlichkeit

Text: Felix Willeke

 

Knapp 550.000 Menschen strömen täglich durch den Hamburger Hauptbahnhof. Damit ist er der meistfrequentierte Fernbahnhof Deutschlands. In den kommenden Jahren sollen noch mehr Menschen dazu kommen. Deswegen haben die Deutschen Bahn und die Stadt Hamburrg 2019 beschlossen, dass der Bahnhof modernisiert und erweitert werden muss. Am 7. Dezember 2021 wurde der Sieger des städtebaulichen Wettbewerbs für diese Erweiterung präsentiert. Der Entwurf der Büros bof architekten aus Hamburg und hutterreimann aus Berlin sieht eine zweite Halle im Süden des Bahnhofs vor.

In Zukunft sollen 750.000 Menschen täglich den Hamburger Hauptbahnhof nutzen (Foto: bot Architekten & hutterreimann landschaftsarchitektur)

In Zukunft sollen 750.000 Menschen täglich den Hamburger Hauptbahnhof nutzen (Foto: bot Architekten & hutterreimann landschaftsarchitektur)

 

Eine Brücke zwischen Hachmannplatz und Mönckebergstraße

 

Die neue Halle überspannt die Steintorbrücke und verläuft damit, anders als der die historische Bahnhofshalle, von West nach Ost. Damit „gewinnt der öffentliche Raum zwischen Mönckebergstraße und Hachmannplatz an Attraktivität“, so Bürgermeister Peter Tschentscher. „In 20 Jahren werden 750.000 Menschen den Hauptbahnhof täglich nutzen, deswegen ist es sehr wichtig, die Erweiterung des Hauptbahnhofes räumlich, architektonisch uns städtebaulich groß zu denken“, sagte Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende. Nach dem Umzug des Bahnhofs Altona steht Hamburg somit das nächste große Fernbahnprojekt bevor. Baubeginn für die neue Halle ist wahrscheinlich erst im Jahr 2030.

hbfhh.de


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.