Change Is Female

„Change Is Female“ von Jan Hendrik Ax und Mareike Graepel schickt sich nun an, am bedauernswerten und patriarchal geprägten Ist-Zustand etwas zu ändern und zeigt 28 Frauen, die man(n) kennen muss
Change Is Female von Jan Hendrik Ax und  Mareike Graepel ist im Knesebeck-Verlag erschienen (©Knesebeck)
Change Is Female von Jan Hendrik Ax und  Mareike Graepel ist im Knesebeck-Verlag erschienen (©Knesebeck)

In den letzten Monaten und Jahren ist einiges an feministischer Literatur erschienen – zumindest hat man vermehrt davon mitbekommen. Und das ist gut und richtig so und vor allem: längst überfällig. Weil es schlicht und einfach nicht sein kann, dass Frauen selbst in einem vermeintlich privilegierten Land wie dem unseren immer noch in viel zu vielen Bereichen benachteiligt werden und im Schatten von Männern stehen.

„Change Is Female“ von Jan Hendrik Ax und Mareike Graepel schickt sich nun an, am bedauernswerten und patriarchal geprägten Ist-Zustand etwas zu ändern, indem sie den Scheinwerfer auf 28 wichtige und inspirierende Frauen richten, die das 21. Jahrhundert durch ihr Werken und Wirken geprägt haben. Von Greta Thunberg bis Billie Eilish, von Florence Kasumba bis Alexandria Ocasio-Cortez. Die im Buch vorgestellten Frauen gestalten durch ihr Tun schon heute die Geschichte von morgen. Vielleicht ein guter Vorsatz fürs noch junge Jahr und insbesondere für Männer, wenigstens diese 28 Frauen zu kennen.

Jan Hendrik Ax, Mareike Graepel: „Change Is Female“, Knesebeck, 192 Seiten, 22 Euro

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf
Vielen Dank. Wir haben dir eine E-Mail geschickt.
Bitte trage eine gültige E-Mail-Adresse ein und akzeptiere die Datenschutzbestimmungen.
Ich möchte euren Newsletter erhalten und akzeptiere durch das Eintragen meiner E-Mail-Adresse und das Anklicken der Checkbox die Datenschutzbestimmungen.