„Post mit Herz“: Gemeinsam gegen Einsamkeit

Anmelden, Karte schreiben, abschicken: So einfach kann individuell etwas gegen Einsamkeit in unserer Gesellschaft getan werden.

Text: Henry Lührs

Während Corona haben sich die meisten Menschen ab und zu mal einsam gefühlt. Von heute auf morgen brach ein Großteil der alltäglichen Kontakte weg. Die Corona-Regeln werden mittlerweile nach und nach gelockert, der Frühling kommt zurück und mit ihm auch die sozialen Kontakte.

Für viele andere Menschen überdauert die Einsamkeit aber jeden Lockdown und jede Jahreszeit. In Pflegeheimen oder auf der Straße ist das Gefühl allein zu sein traurige Normalität. Die Hamburger Aktion „Post mit Herz“ möchte Menschen, die sich einsam fühlen, zeigen, dass sie von der Gesellschaft nicht vergessen werden. Die Mission lautet: „Jeder einsame Mensch soll eine Karte mit lieben Worten bekommen“. 162.988 Menschen haben sich bereits an der Aktion beteiligt und einen Brief gegen Einsamkeit abgeschickt.

Wer auch „Post mit Herz“ gegen die Einsamkeit versenden möchte, kann das unter postmitherz.org machen und an der Aktion bis zum 10. April 2022 teilnehmen.



#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.