Anzeige

Der Hamburger Sommerdom 2021 läuft!

Vom 30. Juli bis 29. August 2021 riecht das Heiligengeistfeld endlich wieder nach Zuckerwatte, gebrannten Mandeln und einer Menge Spaß: Der Hamburger Sommerdom läuft!

Foto: Hamburger DOM

DOM-NEUHEIT PIRATENFLUSS 

Passend zu den sommerlichen Temperaturen ist erstmals die Wildwasserbahn Piratenfluss zu Gast auf dem Heiligengeistfeld und sorgt für spritzige Abkühlung. Damit die Baumstammboote durch die als Piratenhafen gestaltete Abenteuerwelt sausen können, werden permanent 200.000 Liter Wasser in den Kanälen umgewälzt. Highlights sind die beiden Abfahrten aus elf und sieben Metern Höhe. Besonders die kürzere Doppelschussfahrt aus dem Mund eines Totenkopfes begeistert die ganze Familie. Die Piratenwelt wird durch lebensgroße Figuren und dem riesengroßen Piratenschiff als Anlegeplatz abgerundet.

ACTION AUF DEM SOMMERDOM 

Die kurvige Serpentinen-Fahrt in der Wilden Maus XXL bietet jede Menge Nervenkitzel und Spaß im XXL-Format: Der Eindruck, als fahre die Gondel über die Schienen hinaus, drei Drops aus bis zu 27 Metern Höhe, maximal Tempo 60 km/h sowie 14 Spaß- und Belustigungselemente. Einen extra Adrenalin-Kick gibt es im Überkopf-Propeller Jekyll & Hyde. Hier fliegen die Fahrgäste in 41 Metern Höhe bei max. 125 km/h durch die Lüfte. Ähnlich temporeich wird’s in der Riesenschaukel Höhenrausch XXL. Unter dem Motto „fly to the limit“ schwingt die drehende Gondel ihre Fluggäste im 120-Grad-Winkel hoch auf 50 Meter. Im Shaker geht’s zwar nicht hoch hinaus, aber dafür blitzschnell in alle Richtungen. Die Zentrifugalkraft und die plötzlichen Loopings haben die Passagiere fest im Griff. 

dom-hamburg-ballonfahrt

HERAUSFORDERUNGEN ZU FUSS 

Auf dem Sommerdom sind alle Sinne und Fähigkeiten gefordert. Bei Laufgeschäften wie dem Viva Cuba, dem Happy Family oder einem der größten Fun-Häuser der Welt – Fuzzy’s Lachsaloon – müssen die Besucher jeden Alters verschiedenste Hindernisse bewältigen und spaßig- überraschende Hürden meistern. Zahlreiche Spiel-Geschäfte fordern Geschick und Treffsicherheit. Wer versenkt mehr Bälle beim Basketball-Freiwurf, wer räumt die Dosen mit weniger Würfen ab, wer angelt mehr Enten-Punkte oder wer wird neuer Torschützenkönig beim Torwandschießen? Challenges, die sich endlos fortsetzen lassen und zudem auch noch richtig Spaß machen.  

FAMILIENTAUGLICH 

Die ganze Familie sitzt in einem Boot, wenn es in den runden Luftkissen-Booten des Atlantis Rafting durch den Wildwasserkanal geht oder genießen in einer Gondel im 60 Meter hohen Riesenrad den Ausblick über das DOM-Gelände. Die Geisterfabrik ist keine Geisterbahn im herkömmlichen Sinne. Die Multifunktionsanlage ist zugleich ein interaktiver Shooter. Wie wär’s mit einer Familien-Challenge um den Highscore des Tages? In der Ballonfahrt wird es wieder besinnlicher. Die Gondeln der Mini-Heißluftballons steigen auf familientaugliche acht Meter Höhe an und können per Handrad auf Wunsch zum Drehen gebracht werden. Höher hinaus – genauer gesagt auf eine Flughöhe von 55 Metern – geht’s im Hoch-Kettenkarussell Sky Dance. Ein luftiger Spaß für die ganze Familie. 

dom-hamburg-sky-dance

SOMMERDOM-ERFRISCHUNGEN 

Zahlreiche Gastronomie- und Ausschankbetriebe laden mit einem nahezu grenzenlosen Speisen- und Getränke-Angebot auf ihre Sonnenterrassen ein. Besonders die Erfrischungen sorgen neben den beiden Wildwasserbahnen bei sommerlichen Temperaturen für Abkühlung. Ob ein farbenfrohes Slush-Getränk oder einen leckeren Eisbecher für die kleinen DOM-Besucher, einen spritzigen Cocktail sowie ein kühles Alsterwasser für die großen DOM-Fans – für jedes Alter ist die richtige Erfrischung dabei. Im Beachclub auf der Eventfläche gibt es lange Strände, zwei Pools und Drinks von der Strandbar. 

KOSTENLOSES DOM-TICKET

Um den Sommerdom besuchen zu können, muss jeder Besucher vorab ein kostenloses DOM-Ticket buchen. Man kann für sich und vier weitere Personen ein Ticket buchen. Innerhalb der bekannten Öffnungszeiten gibt es verschieden lange Zeitfenster (mind. 3 Stunden) die zusammen mit einem der drei Eingänge (U-Bahn Messehallen, U-Bahn St. Pauli, U-Bahn Feldstraße) festgelegt werden. Für jede Person – auch Kinder jeden Alters – müssen die vollständigen Kontaktdaten hinterlegt werden. Pro Besucher gibt es dann ein personalisiertes Ticket mit QR- Code zum Download. Beim Betreten und Verlassen des Sommerdoms wird der QR- Code auf dem Ticket gescannt. Damit ist die Kontaktnachverfolgung gewährleistet. 

Die kostenfreien DOM-Tickets gibt es unter www.hamburg.de/dom. 

SO LÄUFT’S MIT TEST UND MASKE:

Alle Besucher über 6 Jahren müssen getestet, geimpft oder genesen sein. 

  • Getestet: Ein zertifizierter Schnelltest darf nicht älter als 48 Stunden und ein PCR-Test nicht älter als 72 Stunden sein. 
  • Geimpft: Personen, die seit über 14 Tagen über einen vollständigen Impfschutz verfügen. 
  • Genesen: Personen, die ein mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate altes positives PCR-Testergebnis nachweisen können oder genesen sind und seit über 14 Tagen über eine Impfdosis verfügen.

Auf dem Hamburger DOM gilt generell: Das Tragen einer medizinischen Maske ist Pflicht. 

  • Kinder unter 7 Jahren sind von dieser Maskenpflicht befreit. 
  • Bei Kindern zwischen 7 und 13 Jahren genügt eine Alltagsmaske. 
  • Ab 14 Jahren ist das Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske, FFP2 oder höher) auf dem gesamten DOM-Gelände verpflichtend.  

Hamburger Sommerdom: 30. Juli – 29. August 2021, Mo-Do 15 – 23 Uhr, Fr & So 15 – 00.30 Uhr, So 14 – 23 Uhr, Mi Familientag mit ermäßigten Preisen