(17.6.) Lesung im „HEFT“, Projektraum für unabhängige Magazine, 20 Uhr

Zuerst eine Lesung zum Thema "Peripherie und Ungleichzeitigkeit", danach gerne noch Getränke und Musik

Ina Römling und Torben Körschke hatten einen Plan: Sie wollten einen Projektraum für unabhängige Magazine und Veranstaltungen zum Thema Stadt schaffen. Im März eröffneten sie schließlich  „HEFT“ im Karoviertel, in dem man sich in allerhand Gedrucktem verlieren kann. Vor allem lohnt sich aber ein Besuch der wohl kuratierten Veranstaltungen, wie dieser: „Am 17.06. wird der Stadtsoziologe und freie Publizist Klaus Ronneberger aus seinem Buch „Peripherie und Ungleichzeitigkeit – Pier Paolo Pasolini, Henri Lefebvre und Jacques Tati als Kritiker des fordistischen Alltags“ lesen. „Danach gerne noch Getränke und Musik„, heißt es in der Ankündigung.

HEFT
Karolinenstr. 2a (Haus 4/Haus 5)
17.6., 20 Uhr
Eintritt: wie immer frei.

Details
17. Juni 2016
23:42
Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf