Theaterkritik: „Rock the Ballet“

„Rock the Ballet“ im St. Pauli Theater ist eine atemberaubende Tanzshow aus New York, meint unsere Kritikerin
HipHop, Breakdance, Ballett, Akrobatik: „Rock the Ballet“ feiert den Stilmix (©Thorsten Baering)

Die Bühne des St. Pauli Theaters hat offenbar verborgene Kapazitäten – anders ist es kaum zu erklären, dass ein zehnköpfiges Ballett-Ensemble dort ausreichend Platz hat! „Rock the Ballet“ feiert sein Comeback an jenem Ort, an dem 2008 alles begann: am Spielbudenplatz.

Die US-amerikanische Truppe ist besser denn je. Sie ist zurück mit neuen Choreografien der Gründerin Adrienne Canterna, bleibt aber beim bewährten Rezept: einer Tanz-Show auf Weltklasse-Niveau in verschiedenster Stilistik zu populären Songs. Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger! Keine Story steht der unbändigen Tanzlust im Weg. Und doch tauchen Assoziationen auf, wenn beispielsweise vier Männer eine Tänzerin zu „Sky Full of Stars“ von Coldplay auf Händen tragen, oder wenn sich zu Elton Johns „Rocket Man“ unterschiedlichste Männertypen im Pas de deux treffen.

Bekannte Songs mit Gänsehaut-Faktor

Musikalisch reicht die Skala vom Stevie-Wonder-Remake über Madonna-Hits und Adele- sowie Pink-Songs bis zum Rap von Jack Harlow. Getanzt wird in Spitzen- und Turnschuhen oder auch barfuß, zwischen Ballett, modernem Tanz und Breakdance gibt es keinerlei Berührungsängste: HipHop-Moves und klassische Pirouetten vertragen sich durchaus zur selben Musik. Spätestens bei der zweiten Nummer fängt das Publikum Feuer, denn bekannte Songs mit Gänsehaut-Faktor gewinnen, wenn sensationelle Bewegungen sie begleiten. Canternas Choreografien wagen mehr und sind differenzierter, zwischen spektakulärer Akrobatik traut sie sich, auch poetische und ruhige Momente zu zeigen. Weniger Projektionen (als in früheren Shows) auf der Bühnenrückwand tun dem Abend gut, denn so lenken die bewegten Bilder nicht vom virtuosen Tanz ab. Auf vier Kontinenten begeisterte „Rock the Ballet“ inzwischen das Publikum. Auch in Hamburg sprengen die Tänzerinnen und Tänzer die Bühne – im übertragenen Sinn.

Rock the Ballet im St. Pauli Theater noch bis zum 31. Juli 2024

Diese Kritik ist zuerst in SZENE HAMBURG 07/2024 erschienen.

Abonniere unseren Newsletter!

Erhalte jeden Tag die besten Empfehlungen für deine Freizeit in Hamburg.

Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.

#wasistlosinhamburg
für mehr Stories aus Hamburg folge uns auf