Open Airs: Himmelfrei im Mai

Picknickdecke gepackt, Tanzschuhe an und raus in Hamburgs Grünanlagen – zum Beispiel am 5. Mai zum EGO-Air

Im Wonnemonat drehen die elektronischen Open-Air-Veranstalter der Hansestadt richtig auf. Den Anfang macht die Diynamic-Crew. Vor 10 Jahren gründeten Adriano Trolio und Mladen Solomun die Hamburger D(i) ynastie. Mittlerweile hat sich das Label zu einem Globalplayer für elektronische Musik entwickelt. An Himmelfahrt (5.5.) bietet die Veddel ab 14 Uhr die Gelegenheit das Jubiläum auf der Ballinstadt-Wiese zu feiern. Auch in diesem Jahr heißt es dort „kein Mai ohne EGO-Air“, wenn die nach dem eigenen Ex-Klub benannte Freiluftveranstaltung gleich mit mehreren Aushängeschildern der House-Familie zu Gast ist. Neben Big-Boss Solomun, stehen Kollektiv Turmstraße und Organisatorin Magdalena an den Plattenspielern. Fürs leibliche Wohl sorgen Dulsburger, Qrito, L ́esspresso und La Roche und für die jüngsten Raver ist eine Kinderbetreuung eingerichtet.

Etwas kleiner und gemütlicher geht es zeitgleich im Stadtpark zur Sache. Im Beachclub des Biergartens vom Landhaus Walter feiert Rabatz sein Sommer Warm-up. Der Eintritt wird gewürfelt. Und am darauffolgenden Sonntag, den 8. Mai, wird das lange Wochenende im Strand Pauli verabschiedet. Das Komm Tanzen Open Air will an den riesen Spaß im letzten Jahr anknüpfen und feiert von 10 bis 23 Uhr mit Sonne, Drinks und guter Musik. Für letzteres zeichnen sich unter anderem Boris Dlugosch, Davidé, DirrtyDishes, Julez Cordoba, Anders.On und viele weitere DJs verantwortlich.

Mitte des Monats zieht der Freilicht-Tross wieder auf die südliche Elbseite. In der von Tekkno ist Grün bekannten Location am Neuhöfer Damm 98 startet am 14.5. die Sleeper Open Air und verspricht ein bis Redaktionsschluss unveröffentlichtes aber „atemberaubendes“ Line-up. Der Clue: Aufgrund der Lage wird hier bis 8 Uhr morgens durchgetanzt.

Zu guter Letzt endet der Mai so, wie er begonnen hat – mit einen Knaller: Wer sich an die großen Grünanlagen Raves im Schanzenpark erinnert, weiß, dass dort unterhalb des Wasserturms exzessiv gefeiert wird. In abgemilderter Größe, aber mit nicht minder gutem Programm, geht die für ihr hervorragendes Booking bekannte Broken Forms Crew am 28.5. auf Großcamping-Urlaub. Im Schanzenzelt bleiben die Plattenspieler bis 22 Uhr ausgepackt, um mit elektronischer Musik von Ruede Hagelstein, Dave DK, Thomas Stieler und Bardia Salour unter Sonne und Zirkuskuppel zu tanzen.

Text: Ole Masch