Public Viewing zur Fußball-EM

Ab 10. Juni rollt der Ball! Die EM verfolgt man in Hamburg am bestens im Rudel. Wir sagen euch wann, wo und wie – vom Kiez bis nach Blankenese

Wichtige Eckpunkte

Die Fußball-Europameisterschaft findet vom 10. Juni bis 10. Juli in Frankreich statt. In der Gruppe C spielt Deutschland seine Spiele in der Vorrunde gegen die Ukraine, Polen und Nordirland. Ins Achtelfinale schaffen es die Sieger, Zweiten und die vier besten Dritten der Gruppe.

So, 12. Juni, 21 Uhr: Deutschland
vs. Ukraine in Lille (ARD)

Do, 16. Juni, 21 Uhr: Deutschland
vs. Polen in Paris-St. Denis (ZDF)

Di, 21. Juni, 21 Uhr: Nordirland
vs. Deutschland in Parc-au-Prince, Paris (ARD)

Die besten Hamburger Kneipen, Biergärten, Plätze, um sich gemeinsam die Spiele der EM anzuschauen

präsentiert von:
Hella Public Viewing Hamburg

Café Juli

Auf dem trubeligen Schulterblatt liegt dieses nette Lokal mit Retro-Einrichtung. Auch das Juli-Team ist im Fußballfieber. Draußen und drinnen hängen Leinwände, gezeigt werden alle Deutschland- und Endrundenspiele. Gegen die Aufregung hilft das Knabbern an Grillgut und das Verspeisen hausgemachter Salate.
Kapazität: 200 Leute (draußen)
Großes Bier: 4 Euro (0,4 l)

Schulterblatt 114 (Sternschanze), Telefon 43 21 46 96

Café Miller

Der Klassiker unter den Fußballkneipen auf St. Pauli. Zwischen Kiez und Millerntor verlässt man sich auch zur EM auf die bewährten Innenräume mit diversen Fernsehern, auf denen alle Deutschlandspiele laufen werden.
Kapazität: 50 Leute
Großes Bier: 3,90 Euro (0,5 l)
Detlev-Bremer-Straße 16 (St. Pauli), Telefon 31 57 19

Café Sein

Das Lokal im Stadtteilzentrum Haus Drei überträgt alle EM-Spiele direkt in den Biergarten im benachbarten August-Lütgens-Park. Dort steht eine 2,50 x 1,50 Meter große Leinwand. Hier im Grünen, zwischen Eichhörnchen und Spatzen, schallen dann die Aaahs und Ooohs durch Altona.
Kapazität: 100 Leute (draußen)
Großes Bier: 3,80 Euro (0,5 l)
Haus Drei, Hospitalstraße 107 (Altona-Altstadt)

Central Park 

Der Punk unter den Hamburger Beachclubs nähe Sternbrücke, eingerahmt von Clubs und stilecht mit Sandstrand. Hier geht’s entspannt zu. In Spuckweite zum Schulterblatt flezt man auf Liegestühlen herum und der Blick fällt auf 5 Flatscreens.
Kapazität: 1.500 Leute
Großes Bier: 4 Euro (0,5 l)
Max-Brauer-Allee 230 (Altona-Nord)

Clubheim Sternschanze

Das niedliche Häuschen im Schanzenpark ist nicht nur ein guter Ort, um den Tatort im Rudel zu gucken. Auf vier Leinwänden rollt während der EM der Ball, vorrangig bei den Deutschland-Spielen. Vormerken für die Siegesfeier! Übrigens: Das Clubheim ist eine astreine Konzertlocation für den Sommer.
Kapazität: 200–300 (drinnen), 100–200 (draußen)
Großes Bier: 3,50 Euro (0,5 l)
Sternschanze 4 (Sternschanze), Telefon 410 17 02

Die Herren Simpel 

Unprätentiöse Bistro-Bar mit quirliger Atmosphäre – so wird das Lokal mit der sommerlichen Tapete im Internet beschrieben. Freundlich klingt auch das Angebot zur EM: Je nach Wetterlage wird drinnen oder draußen auf Leinwände und Flatscreens geschaut. Zu den Deutschland-Spielen und dem Finale knipsen die Herren Simpel die Geräte an.
Kapazität: 100–150 Leute
Großes Bier: 4,40 Euro (0,5 l)
Schulterblatt 75 (Sternschanze), Telefon 38 68 46 00

Factory Hasselbrook 

Die ehrliche Gastro im ehemaligen Bahnhof Hasselbrook trumpft mit einer Grillstation mit Selbstbedienung und einem großen Zelt auf. Alle Spiele werden gezeigt, die der deutschen Mannschaft im besonders großen Rahmen. Hier trifft sich der komplette Stadtteil!
Kapazität: 500 Leute
Großes Bier: 4 Euro (0,5 l) 
Hasselbrookstraße 172 (Eilbek), Telefon 20 50 37

Freundlich + Kompetent 

Kaum zu glauben, dass so ein charmanter Laden umgeben von einem Einkaufszentrum existiert. Die Bar in Mundsburg zählt Deko aus Surfbrettern, einen amtlichen Kickertisch, Ziegelsteinwände, Wandmalereien und Livemusik sowie Cocktails zu ihren Stärken. Mindestens alle Deutschlandspiele werden gezeigt auf einer großen Leinwand und einem Flatscreen. Hang loose!
Kapazität: 199 Leute
Großes Bier: 4,50 Euro (0,5 l)
Hamburger Str. 13 (Barmbek-Süd)

Gruenspan 

Fußball im Nachtclub? Warum nicht! Das Gruenspan öffnet seine Türen und zeigt auf einer 24 Quadratmeter großen Leinwand die Spiele der EM und das, nach eigener Aussage, „ohne Mainstream-Aufregung, geschmäcklerische Deutschtümeleien und Public-Viewing-Gedränge“. Der Fokus liege auf gutem Sound und einem unverstellten Blick. Der Saal wird dekoriert und die Türen zum Garten bleiben offen. Neben frisch gezapftem Bier gibt es ein rustikales Brezel-Buffet mit einer grundguten Auswahl an Käse-, Wurst- und vegetarischen Leckereien. On top: Torwandschießen und Fußballturniere an der Konsole! Was will man mehr?
Kapazität: 300 Leute
Große Freiheit 58 (St. Pauli), Telefon 31 79 34 83

Hafenhunger

Auch in der HafenCity wird der Fußballsommer 2016 gefeiert. Im Hafenhunger läuft Public Viewing auf schicken Flatscreens während das Team köstliche Drinks und Nervennahrung serviert.  Hier können wir die Daumen drücken und anschließend einen beruhigenden Spaziergang durchs Viertel unternehmen.
Kapazität: 60 Leute (drinnen)
Großes Bier: 4,50 Euro   
Großer Grasbrook 9 (HafenCity), Telefon 20 90 97 58

Haus 73 

Das ist ziemlich charmant: Wer während der EM den großen Tresen im Schankraum Galopper des Jahres hinter sich lässt und nach links abbiegt, wo es rechts zum Jolly Jumper geht, steht im Innenhof mit Leinwand und überdachten Sitzmöglichkeiten. Das frischgezapfte Bier ist ein Träumchen und der Jubel groß, wenn ein Tor fällt.
Kapazität: 250 Leute (draußen)
Großes Bier: 4,60 Euro (0,5 l)    
Schulterblatt 73 (Sternschanze), Telefon 43 09 39 75

Heiligengeistfeld 

Des einen Horrorszenario ist des anderen Traumvorstellung: Auf einer Fläche von 35.000 Quadratmetern schauen bis zu 50.000 Menschen gemeinsam auf einem 120 Quadratmeter großen LED-Screen alle Deutschlandspiele. Sollte die deutsche Elf aus dem Turnier ausscheiden, wird das Public Viewing beendet. Es gibt eine VIP-Area mit Business Seats, Catering, eigenem Parkplatz und Sanitärbereich. Klingt … interessant?
Kapazität: 50.000 Leute
Großes Bier: noch unbekannt    
Eingang über U-Bahn St. Pauli oder Feldstraße (St. Pauli)

Knust 

Herrliches Kontrastprogramm zum Großevent auf dem benachbarten Heiligengeistfeld. Das Knust, der Live-Club in der Rindermarkthalle, ist nur toll, weil hier das Herz auch politisch auf der linken Seite schlägt und Fußballfans in der Regel braun-weiß tragen. Das Knust darf man auch für seinen Lattenplatz mögen, dem großen, öffentlich zugänglichen Areal, auf dem zur EM eine Leinwand hängt.
Kapazität: 1.000 Leute
Großes Bier: 4,50 Euro (0,5 l),
Neuer Kamp 30 (St. Pauli), Telefon 87 97 62 30

NEU! Kukuun EM-Salon

„Spannende Fußball-Begegnungen mit auserlesenen Star-Moderatoren auf der Bühne, ein bestens gelauntes Publikum in einer exzellenten Club-Location mitten im Getümmel des Kiezes – ein Garant für ein spaßiges Fußballereignis ohne Bier im Nacken und Vuvuzeela-Getröte“, heißt es in der Ankündigung des kukuun. Die Moderatoren des EM-Salons, der acht Mal öffnet, im Überblick: Frank Eilers (Comedian und Fußball-Narr, NDR-Junior-Comedian), Lotto King Karl (Hanseatische Legende),
Marek Erhardt (Schauspieler, Moderator),
Lou Richter (Fußball-TV-Experte), DoppelSechs (Hamburger Fußball-Duo mit spitzem Humor), David Friedrich (Poetry-Slammer und Sportjournalist) – die Termine bitte hier checken.
Kapazität: 180 Fans
Eintritt: frei
Klubhaus Sankt Pauli, Spielbudenpl. 21-22 (St. Pauli)

Montgomery Champs

Das amerikanische Restaurant, das auch Sportsbar ist, liegt geradeso noch innerhalb der Hamburger Stadtgrenze in Schnelsen und hat eine anständige Fußballtradition, richtet sogar eigene Turniere für den guten Zweck aus. Hier hängen 25 (!) Fernseher, 5 davon sogar draußen, auf denen alle Spiele der EM laufen. Pssst: Das Champs nennt sich  „Home of the Greatest Ribs“.
Kapazität: 300 Leute (draußen)
Großes Bier: 4,30 Euro (0,5 l)
Holsteiner Chaussee 402 (Schnelsen), Telefon 559 79 10

NEU! Portugiesenviertel

„Ich steuere schon mal das Portugiesenviertel bei, wo in den meisten Restaurants Großleinwände hängen und so gut wie alle Spiele gezeigt werden. Bei Spielen mit portugiesischer Beteiligung ist meist die Ditmar-Koel-Straße ganz für Autos gesperrt, da die Menschenmengen bis auf der Straße stehen zum Schauen“, schreibt uns eine unsere unserer Leserinnen über Facebook. Der Tipp ist so gut, dass wir ihn doch glatt mit ins Listing aufnehmen.
Restaurants entlang der Ditmar-Koel-Straße (Neustadt)

Schanzenzelt

Das rot-gelb gestreifte Zirkuszelt im Schanzenpark ist im EM-Sommer 2016 nicht nur Location für Konzerte, Lesungen, Kleinkunst und ein Kinderprogramm. Gemütlich bestuhlt und mit einer großen Leinwand ausgestattet lädt das Team auch zum Rudelgucken sämtlicher Spiele.
Kapazität: 400 Leute
Großes Bier: 2,80 Euro (0,33 l)
Sternschanze 1 (Sternschanze)

Schramme 10

Rot, rot, rot – so weit das Auge reicht. Ob sich die Deko in der Eppendorfer Kultkneipe wohl auf die Spiele überträgt? Könnte spannend werden. Auf zwei Fernsehern und zwei Leinwänden werden die Spiele der Deutschen Nationalmannschaft gezeigt. Und bitte nach einer pulssteigernden Partie das Hinweisschild auf der Tür beachten, ein Relikt einer gesitteten Vergangenheit: Man bittet, „vor dem Hinaustreten die Kleider zu ordnen.“
Kapazität: 100 Leute
Großes Bier: 3,90 Euro (0,5 l)
Schrammsweg 10 (Eppendorf), Telefon 23 80 16 25

Spielbudenplatz 

Zwischen Clubs und Bordellen wird der Marktplatz der Reeperbahn zur EM-Zeit zur Begegnungsstätte touristischer und einheimischer Fußballfreunde. Da liegt man sich in den Armen und haut sich auf die Mütze (Letzteres bitte nur als freundschaftliches Geklopfe). Auf 20 Flatscreens läuft jedes Spiel bei freiem Eintritt. Praktisch: Gewinnt Yogis Elf, dreht der Kiez durch, man duscht in Bier und lässt einen nie enden wollenden Autokorso an sich vorbeisurren. Achtung: Bei Regen fällt der Spaß aus.
Kapazität: 1.000 Leute
Großes Bier: 4,50 Euro (0,5 l)    
Spielbudenplatz (St. Pauli)

Stadtpark Hamburg

Im Grünen steigt das „11 Freunde“-EM-Quartier im Landhaus Walter, dem größten Biergarten Norddeutschlands. Zwei Stunden vor Spielbeginn strömen Fußballfreunde in den Beachclub, der eine 15 Quadratmeter große Leinwand beherbergt. Außerdem gibt es ein Zelt, wegen des unbeständigen Wetters. Schließlich geht Yogi mit seiner Elf auch keine Risiken ein.
Kapazität: 7.000 Leute
Großes Bier: 3,50 Euro (0,4 l)
Otto-Wels-Straße 2 (Winterhude), Telefon 27 50 54

Summercity Blankenese 

Der Beachclub gastiert auf dem Erik-Blumenfeld-Platz und bietet dank LED-Screens, 30 Tonnen Sand, einer Cocktailbar und sogar einem Pool EM-Spannung mit Strand-Feeling. Von der Vorrunde bis zum Finale werden alle 51 Spiele übertragen. Es gibt kaltes Bier, frisch Gegrilltes und weniger Trubel, als es in der Innenstadt der Fall ist. Zwischen den Spielen legt ein DJ auf.
Kapazität: 100 Leute
Großes Bier: 5 Euro (0,5 l)
Erik-Blumenfeld-Platz, S-Bahnhof (Blankenese), täglich, 11–23 Uhr

Theaterbar Nachtasyl

Wider allen Besserwissern: Hochkultur und Fußball geht sehr wohl zusammen! Das beweist nicht zuletzt das Format „Theatergucken, danach bei der EM mitfiebern und zusammen feiern“ im Nachtasyl im namhaften Thalia Theater. Einziger Wermutstropfen: Es gibt keinen Außenbereich. Diese Termine rot im Kulturkalender anstreichen: 12., 16., 30.6. (jeweils 21 Uhr), 21., 25.6. (jeweils 18 Uhr).
Kapazität: 80–100 Leute
Großes Bier: 3,50 Euro
Alstertor (Altstadt), Telefon 32 81 44 44

Ihr kennt noch andere gute Orte? Schickt uns euren Tipp per E-Mail an online@vkfmi.de