arabesques Mélinée©Benjamin BayerJPG-klein

Kulturfestival arabesques: Woher kommt Freiheit?

Zum 11. Mal findet das deutsch-französische Kulturfestival arabesques 2022 statt. In diesem Jahr gibt es bis in den Dezember über 50 Veranstaltungen in und um Hamburg

Text: Erik Brandt-Höge

 

Corona-bedingt in die zweite Jahreshälfte verschoben, geht das deutsch-französische Kulturfestival arabesques vom 30. September bis 15. Dezember 2022 in die nächste, nunmehr elfte Runde. Thema dieses Mal: „Métamorphose II: Freiheit – Liberté“. Es soll versucht werden, herauszufinden, woher die Freiheit kommen kann, um einen gesellschaftlichen Wandel voranzutreiben. Die Initiatoren bringen in einem Programm von mehr als 50 Veranstaltungen erneut französische und deutsche Künstler und Künstlerinnen in Hamburg zusammen. Von Theater über Literatur und Film bis Sport ist allerhand dabei.

So gibt es zum Beispiel am 1. Oktober Chanson von der aus Toulouse stammenden Sängerin Mélinée mit ihrer Band. Am 6. Oktober folgt mit dem Ensemble arabesques & Ariel Zuckermann und ihrer „Werkstatt des Lebens“ im Großen Saal der Elbphilharmonie eines der Highlights. Das Ensemble ist im November noch zweimal im Rahmen des Kulturfestival arabesques zu sehen: Einmal in der Laeiszhalle und einmal in Buchholz in der Nordheide. Den Abschluss bilden dann am 15. Dezember Clara Pazzini und ihre dreiköpfige Band mit „Pazzini’s Christmas Show“.


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.