Anzeige

Sag auch mal Stopp zum Stress – Sarahs Wohntagebuch

wohnfreude-sarah-nixtun_wohnzimmer_2x

Sarah und ihr Freund kommen langsam in ihrer neuen Traumwohnung an und entdecken ihre liebsten Ecken und Neues beim Zusammenleben. Doch irgendwann braucht jeder eine Pause.

Wann Sarah das gemerkt hat, verrät sie in ihrem Wohntagebuch auf www.wohnfreude.de

„Zwei Wohnungen, elf Tage und ein Ziel: unser Himmelloft. Der Umzug von meinem Freund und mir in unsere gemeinsame Wohnung liegt nun schon ein paar Wochen zurück. Die Möbel stehen mittlerweile an den richtigen Stellen, alle Wände sind gestrichen und das Umzugschaos verabschiedet sich nach und nach. Man könnte sagen, wir kommen immer mehr in unserem Zuhause an, was ein unbeschreiblich schönes Gefühl ist.

Vor kurzem gab es einen Moment, in dem wir einfach auf unserer Couch saßen, ich mich durch diverse Bilder auf Instagram gescrollt habe und Felix nach Dingen auf Amazon gesucht hat. Normale Sachen, die man im Alltag halt so macht. Uns beiden ist das in dem Moment allerdings besonders …

Text & Fotos: Sarah Ramroth


 Dieser Text ist ein Auszug aus Sarahs Beitrag „Mein Wohntagebuch: Warum ich jetzt öfter mal auf die Pause-Taste drücke“. Weiter geht’s auf www.wohnfreude.de, das Hamburger Online-Magazin rund ums Bauen, Wohnen, Finanzieren – mit freundlicher Unterstützung der Sparda-Bank Hamburg eG.


Sarah Ramroth gibt auf @wohnglueckhamburg seit über einem Jahr praktische Einrichtungstipps und verbindet sie mit ihrer Liebe zu Hamburg. Einmal pro Monat berichtet sie über Hamburger Wohnthemen auf www.wohnfreude.de.


Lust auf mehr Wohntipps von Sarah?