Ab Janaur 2022 sendet der Radiosender ByteFM in Hamburg rund um die Uhr auf UKW, das Aus für 917xfm und FluxFM in der Hansestadt (Foto: unsplash/Fringer Cat)

Off Air: 917xfm und FluxFM fahren die Regler runter

Ab Janaur 2022 sendet der Radiosender ByteFM in Hamburg rund um die Uhr auf UKW. Damit übernimmt er früher als geplant die Frequenzen von 917xfm und FluxFM, das bedeutet das Aus für diese beiden Sender in der Hansestadt

Text: Felix Willeke

 

2010 startete 917xfm als Pilotprojekt im Rahmen des Reeperbahn Festivals. Von Anfang an verstanden sie sich als „Hamburgs Musiksender“. Jetzt kommt nach elf Jahren das Aus für den bei Rockantenne Hamburg angesiedelten Sender. „Zum 1. Januar müssen wir unser Programm leider einstellen, da wir bei der letzten Entscheidung zur Frequenzvergabe der Landesmedienanstalt HH/SH unsere UKW-Frequenz an einen anderen Radiosender verloren haben“, schrieb 917xfm bei Instagram.

 

ByteFM übernimmt

 

Dieser andere Radiosender ist ByteFM – 2017 noch „Untermieter“ von 917xfm, wie es der bald ehemalige Musikchef Gunnar Astrup in einem Interview mit radioszene.de formulierte. Jetzt übernimmt der von Ruben Jonas Schnell ins Leben gerufene Sender nicht nur die UKW-Frequenz von 917xfm, sondern auch die von FluxFM in Hamburg. Damit geht eine Erweiterung des Programms einher. Es soll unter anderem ein werktägliches StadtMagazin geben, in denen Hamburger Kulturschaffende zu Wort kommen. Dazu kommen die „KulturNachrichten für Hamburg“. Ein einminütiges Format, welches ByteFM in Zukunft nach den Nachrichten senden will. Startschuss für das UKW-Programm soll vermutlich der 3. Januar 2022 sein.

 

Musikradio in Hamburg

 

Durch die Übernahme der Frequenzen durch ByteFM – dass damit als werbefreies und ehemaliges Online-Radio jetzt in Hamburg auch komplett auf UKW zu hören ist – sind 917xfm und FluxFM in der Hansestadt nicht mehr empfangbar. Während FluxFM noch weiter in Berlin und online zu hören ist, stellt 917xfm seinen Betrieb komplett ein.

byte.fm


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.