Fantasy Filmfest SpeakNoEvil_Copyright_PLAION Pictures-klein

Fantasy Filmfest: Fantastisch, innovativ und skurril

Das Fantasy Filmfest kommt Mitte September 2022 nach Hamburg und schickt seine Zuschauerinnen und Zuschauer mit Herz- und Kunstblut in den Herbst

Text: Marco Arellano Gomes 

 

Vom 14. bis 21. September 2022 tourt das Fantasy Filmfest durch Hamburg und bietet es seinen Zuschauern und Zuschauerinnen einen einzigartigen Mix an Genrefilmen. Atemlose Thriller, obskure Sci-Fi-Träume, harte Horrorschocker und gefühlvolle Arthouse-Perlen sind zu sehen – und stellen seit 36 Jahren eine Alternative zum „Superhelden-Einheitsbrei im Mainstreamkino“. Fantasy steht hier nicht für Drachen, Feen und verwunschene Wälder, sondern für Fantasie, Innovation und Skurrilität.

Zum Auftakt gibt’s Harry Styles

Eröffnet wird das 36. Fantasy Filmfest mit „Don’t Worry Darling“ (14. September, 19.30 Uhr) von und mit Olivia Wilde, mit Harry Styles in der Hauptrolle und einem furchteinflössenden Chris Pine. Sehenswert ist zudem der Film „Speak no Evil“ (18. September, 17.30 Uhr), in dem einer netten dänischen Familie im Urlaub in der Toscana das Grauen gelehrt wird sowie der Abschlussfilm „Emercency Declaration“ (21. September, 20.30 Uhr), der einige koreanische Topstars in die Katastrophe schickt. Diese Filme tanzen aus der Reihe, fordern und überfordern, brechen mit Konventionen und provozieren bis aufs Blut – exklusiv im Savoy.

Hier gibt’s den Trailer zum Eröffnungsfilm:

 


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.