Top 5 – Sportlich durch den Winter

Wer den inneren Schweinehund mit mehr als nur guten Vorsätzen bekämpfen will, sollte Sport machen. Auch wenn das im Winter ungemütlich scheint, in Hamburg gibt es genügend Möglichkeiten, auch in der kalten Jahreszeit fit zu bleiben

Foto: Holmes Place

Winter, draußen ist es dunkel und kalt und die fehlende Sonne sorgt für Schlappheit, Müdigkeit und schlechte Laune. Umso wichtiger ist es trotzdem Sport zu machen. Das geht natürlich weiterhin draußen, aber auch für den Indoor-Sport gibt es in Hamburg zahlreiche Alternativen. Wir zeigen euch fünf Möglichkeiten, auch im Winter fit zu blieben und der schlechten Laune den Kampf anzusagen.


Holmes Place Hamburger Meile

Das Holmes Place in der Hamburger Meile ist ein Premium Fitnessstudio für alle. Hier hat der innere Schweinehund keine Chance. Das Studio bietet neben einem 25 Meter Indoor-Pool auf über 5000 Quadratmetern ein voll ausgestattetes Gym, einen Spinning Raum, Hot Yoga und einen Sauna & Wellnessbereich inklusive Dampfbad. Es geht hier also nicht nur Sport, sonder auch um die Recovery danach. Wer ein bisschen Anleitung beim Training braucht, für den gibt es über 100 Kurse pro Woche, egal ob für das körperliche Gleichgewicht oder die eigene Kondition.

Holmes Place Hamburger Meile


STORM Bootcamp

Wenn der kleine Schweinehund überwunden ist, wartet der große. Hierfür ist das STORM Boot Camp genau das Richtige. Das Boutique Fitness Boot Camp gibt es mit drei Zonen: Kraft, Ausdauer und Martial Arts. In Hamburg gibt es gleich zwei dieser Boot Camps: Das Klassische für Fitnesshungrige aller Art ist in Bahrenfeld zu Hause, wer nicht so viel Zeit hat oder es einfach intensiver mag, den zieht es ins STORM Bootcamp TUFF im Studio Hamburger Meile. Hier wurden die Laufbänder durch eine Kombination aus Assault Bikes und Ski-Ergometern ersetzt und die Trainingsdauer von 50 auf 35 Minuten verkürzt. Hier ist das Training schneller vorbei, aber nicht weniger anstrengend.

STORM Bootcamp


EVO Fitnessclub

Wer kein Bootcamp braucht und in stylischer Atmosphäre an sich arbeiten will, für den ist der EVO Fitnessclub eine richtig gute Alternative. An drei Standorten in der Stadt (Blankenese, Schanze und Stadthausbrücke) gibt es das bewährte Prinzip aus fünf Zonen: Cardio, Kinesis, Strength, Performance und Playground. Dazu kommen natürlich auch bei EVO Kurse für jeden Trainingstyp.

EVO Fitnessclub


Bouldern

Abhängen und dabei fit werden, das geht nur beim Bouldern. Diese Form des Kletterns sorgt nicht nur für eine gute Grundfitness und Kraft im ganzen Körper, sondern erfordert auch Mut und Ausdauer. Bouldern kann man in Hamburg neben dem Salon du Bloc unter anderem in der Nordwandhalle in Wilhelmsburg oder an den drei Standorten der Urban Apes. Also ab in die Wand, als Ausrede zählt nicht mal der gute alte Schweinehund.

Urban Apes


Spaß auf dem Eis

Schlittschuhlaufen

Manchmal kommt es im Hamburger Winter auch vor, dass die Sonne scheint. Dann ist Sport an der frischen Luft angesagt. Eine Sportart, die fast nur im Winter möglich ist, zieht dann viele aufs Eis. Doch neben der wohl bekanntesten Eislaufbahn in Planten un Blomen gibt es noch viel mehr Möglichkeiten, sich auf Kufen sportlich zu betätigen – sogar im Sommer.

Vier Tipps zum Schlittschuhlaufen in Hamburg

Diese Liste ist in freundlicher Kooperation mit Holmes Place entstanden.