Theater

Kathrin Ost in der Rolle des Max und Yvonne Yung Hee Bormann in der Rolle des Moritz (v.l.) stehen am 13. November 2018 während der Probe des Stücks "Max und Moritz", Weihnachtsmärchen nach der Bubengeschichte in sieben Streichen von Wilhelm Busch, auf der Bühne des Ohnsorg Theater in Hamburg. Die Premiere in der Regie von Nora Schumacher ist am 17.11.2018 im Ohnsorg Theater in Hamburg. © Oliver Fantitsch, PF 201723, D-20207 HH, Deutschland, Tel: 040/562448, Tel: 0163/5405849, oliver@fantitsch.de, UST-ID: DE118809982

Top 10 – Die schönsten Märchen zu Weihnachten

Kindertheater – Alle Jahre wieder: In der Adventszeit kommt (fast) niemand an den weihnachtlichen Märchen auf Hamburgs Bühnen vorbei. Wir stellen euch zehn davon vor: Texte: Sophia Herzog Beitragsfoto: Ohnsorg Theater/Oliver Fantitsch 1) Das Dschungelbuch Die berühmte Geschichte um das Findelkind Mowgli bringt Urwald-Feeling statt Schneegestöber nach St. Pauli. Hier wächst der Junge bei einer […]

Koenig-Lear-c-Matthias-Horn

„König Lear“ – Königsdrama im Transvestitenfummel

Die Regisseurin Karin Beier hat am Deutschen Schauspielhaus Shakespeares „König Lear“ inszeniert – als endzeitliches Cross-Gender-Spiel. Wie irre darf einer genannt werden, wenn die ganze Welt verrückt spielt? Ist das die Frage, mit der Schauspielhausintendantin Karin Beier sich dem komplexen Shakespeare-Drama „König Lear“ nähern wollte? Wie Statisten, die auf ihren Einsatz warten, lungern die neun […]

Jan_bosse_Frankenstein-c-Armin-Smailovic

Thalia Theater: Frankenstein als Science-Fiction-Mythos

Wieso Thalia-Regisseur Jan Bosse den Frankenstein-Mythos als Science-Fiction-Version inszeniert, erzählt er im Interview. SZENE HAMBURG: Jan, du inszenierst am Thalia Frankenstein. Wird das eine weitere Bearbeitung des Mythos? Jan Bosse: Thematisch geht es mir eher um Zukunftsthemen wie künstliche Intelligenz, Automatisierung, Roboter und Androiden. Eigentlich wollte ich tatsächlich „Blade Runner“ machen, doch man bekommt die […]