(21.5.) Literatur, Fête du Livre – Altonaer Verlage laden ein, 18 Uhr

Verlagsvorstellungen, Lesungen und Gespräche im Rahmen der altonale: Altonaer Verlage laden ein. For free…

Es ist Sommeranfang, die einen feiern traditionell die Musik, in Altona wird das Buch gefeiert. Mit einer Schau ausgewählter Altonaer Verlage. Mit dabei sind die Edition Nautilus, der Junius Verlag und PUNKTUM Bücher!. 

Der Junius Verlag, der seit fast vierzig Jahren in Bahrenfeld sitzt, präsentiert eine Ausstellung mit Büchern zu geistes- und kulturwissenschaftlichen Themen, zu Architektur und Hamburg.

Die Edition Nautilus öffnet ihre Verlagsräume für eine Lesung aus der Streitschrift »Antiromantisches Manifest« mit der seit zehn Jahren in Hamburg lebenden Französin Marie Rotkopf (Foto) – ein Plädoyer für das Fremdsein als einzig mögliche Lebensweise.

Der Verlag PUNKTUM Bücher! ist mit einer musikalisch begleiteten Lesung zu Gast bei Tisch & Stuhl. Günter Märtens, Bassist der Band »Rhythmus Boys« von Ulrich Tukur, erzählt in seinem autobiografischen Roman »Die Graupensuppe« von einer jugendlichen Achterbahnfahrt durchs Leben in den späten 1970er Jahren, von Freundschaft, Verrat, überbordender Lust und einer beinahe tödlichen Heroinsucht. Eintritt? Frei!

Facts:

Junius Verlag Stresemannstraße 375, 18 Uhr
Edition Nautilus, Schützenstraße 49a. 19.30 Uhr
Punktum Bücher, Gaußstraße 60, 21 Uhr

/Foto: © Dirk Fellenberg.

(22.5.) Theater, Lisa Feller, Schmidt Theater, 20 Uhr

Der Nächste, bitte!“ Lisa Feller lädt zur Hamburg Premiere ihres neuen Programms. Worum geht’s? Um Liebe. Um Kerle. Um Frauen. Und um das Dazwischen. Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. So steht es schließlich im Buch der Bücher. Dumm nur, wenn der Nächste ein Vertreter des angeblich starken Geschlechts ist und aus Bindungsangst nicht geliebt werden will. Schon gar nicht von einer selbstbewussten und witzigen Frau, die keine Lust hat, sich zu ihren zwei Kleinkindern noch ein erwachsenes Unvernunftswesen ins Haus zu holen. Dann doch lieber: „Der Nächste, bitte!“

Also macht sich die erfolgreiche Komödiantin in ihrem neuen Programm daran, dem Rätsel „Homo Testosteron“ durch eigene Feldforschung näher zukommen.

Lisa Feller versprüht auch in ihrem neuen Erfolgsprogramm wie immer warmherzigen Esprit und Charme. Dabei steht sie mit beiden Beinen fest im Leben und verliert nie ihre Gabe, dem alltäglichen Wahnsinn mit Witz, Improvisation und unerschütterlichem Optimismus entgegenzutreten.

Karten von 19,80 € bis 29,70 € (zzgl. 2,- € Systemgebühr je Ticket)

Schmidt Theater
22.5.17, 20 Uhr

(21.5.) Theater, Die Odyssee, Thalia Gauß, 19 Uhr

Eine Irrfahrt nach Homer. Regietalent Antú Romero Nunes inszeniert im Rahmen von „Theater der Welt“ die 20-jährige Irrfahrt des Geschichtenerzählers Odysseus – die er mit den Schauspielern Thomas Niehaus und Paul Schröder mehr erspinnt als erzählt. Nachdem Odysseus zehn Jahre lang vor Troja gekämpft hat, macht er sich auf den Weg nach Hause zu seiner Frau Penelope und seinem Sohn Telemach.

Doch das ist gar nicht so einfach, wie gedacht, denn sein Weg ist gezeichnet von skurrilen Begegnungen: Eine erotische Verfolgungsoffensive durch eine Nymphomanin, ein bipolarer Zyklop, eine echte Gehörschädigung durch Sirenen und jede Menge Gemetzel.

Die Erzählungen sind von splattermoviehafter  Brutalität und von einem Leben als Schiffbruch, bei dem es um das nackte Überleben geht. / HED / Foto: Fabian Hammerl

Thalia Gauß
21.5.17, 19Uhr.
Weitere Vorstellungen: 22., 29.–30.5.17

(21.5.) Stadtleben, Welttrinkgeldtag, versch. Location

Stimmt so! Am 21.05.17 ist Welttrinkgeldtag. Und der findet bereits zum dritten Mal statt. Wer mit dem Service beim Mittag- oder Abendessen zufrieden ist, kann dies an diesem Tag mit einem besonders netten Trinkgeld ausdrücken – und dabei doppelt Gutes tun. Warum? Die Inhaber der teilnehmenden Betriebe richten auch eine Spende in Höhe der Trinkgeldeinnahmen an gemeinnützige Vereine.

Der Welttrinkgeldtag ist eine Initiative von MenscHHamburg e.V. Dieses Jahr werden die Spenden sowohl dem Jungentreff im Billebogen als auch dem Frühstücksklub (Kita am Harnackring) zugutekommen.

Vergangenes Jahr kamen rund 14.900 Euro das Mehrgenerationenhaus Nachbarschatz in Hamburg-Eimsbüttel zugute, einem Treffpunkt zum Austausch zwischen Jung und Alt.

Zu den teilnehmenden Betrieben zählen unter anderem: east Restaurant, Bullerei, Restaurant Engel, Hyperion Hotel, elbgold, Christiansen´s und Better Burger Company.

Weitere Infos und eine vollständige Liste der teilnehmenden gastronomischen Betriebe finden Sie unter www.welttrinkgeldtag.de oder www.facebook.com/Welttrinkgeldtag

(21.5.) Literatur, Der Kleine Prinz, Planetarium, 19.30 Uhr

Antoine de Saint-Exupérys „Der Kleine Prinz“ ist ein zeitloses Märchen für Erwachsene. Im Planetarium wird der Klassiker als musikalische Lesung in Szene gesetzt. Thomas W. Kraupe ist verantwortlich für die mitreißenden Visualisierungen. Clemens von Ramin (Foto) liest und Annika Treutler begleitet am Konzertflügel. Tickets gibt es ab 19 Euro.

Planetarium
21.5.17, 19.30 Uhr

Jannes Woche 17 19: Haltung

Hamburger Haltungen: Einige Medien hatten berichtet, dass die Initiative Haltung.Hamburg eine Demonstration zum G20-Gipfel am 8. Juli veranstalten will

Das war nicht ganz richtig, aber eben auch nicht ganz einfach: Die Demonstration wird von der Initiative HamburgzeigtHaltung veranstaltet. Zwischen den beiden Initiativen für Haltung in Hamburg gibt es allerdings personelle und ideelle Überschneidungen. HamburgzeigtHaltung will indes bunt demonstrieren, während Haltung.Hamburg auf weiße Kleidung an den Gipfeltagen setzt. Aber wer Haltung hat, kann das ja eigentlich auch halten wie er will.

Wir als clubkinder sind jetzt noch angefragt worden, ob wir nicht Kulturprogramm zu »Hamburg handelt« vom Landesmusikrat beisteuern mögen. Außerdem hat das »Global Citizen Hamburg« Festival angefragt. Machen wir auch. Machen wir alles. Solange wir den Überblick behalten, was genau sich im Juli jetzt eigentlich in Hamburg abspielen wird. Kann uns da vielleicht jemand helfen?

Wir lesen uns Montag wieder,

Jannes

 Foto: Basfi


Who the fuck is… Jannes Vahl*?

Jannes Kolumne SZENE HAMBURGVision von und für Hamburg 
Kein Schwarz und Weiß, Kreativität Tag und Nacht, Natur grün und blau. 
 Rezept zum Runterkommen bei zu hohem Lebenstempo 
Meditation. Basketball. Radfahren. 
Karma-Cocktail für ein korrektes Leben 
Rumcola. Und jeden Tag versuchen, ein besserer Mensch zu sein.  ?

*Jannes Vahl ist Clubkinder-Gründer und Inhaber der Agentur Polycore. Und gibt jede Woche bei uns seine persönliche Sicht auf seine Woche. 

Redaktionskonzert Edition 6: Animal House

Die Zeit der britischen Indie-Pop-Stars ist vorbei? Die letzte Party mit Gitarren-Hits aus Leeds, Manchester und Newcastle gefeiert? Wir sagen: nein!

Zwar kommen unsere musikalischen Gäste beim Redaktionskonzert am 24.5.17 um 19 Uhr ursprünglich aus Australien, leben aber schon lange in ihrer Wahlheimat Brighton – und klingen auch so. Die Songs von Animal House sind knackig, melodiös, einfach typisch britisch und obendrein textlich immer wieder irrewitzig.

Wie immer sind die Tickets nur per Los zu ergattern. Aber: Für alle, die leider draußen bleiben müssen, streamen wir das Konzert live auf Facebook und Instagram

SZENE HAMBURG verlost 10×2 Gästelistenplätze. E-Mail mit Betreff „Animal“ bis 22.5.17, 10 Uhr an verlosung@vkfmi.de

(20.5.) Musik, City Weekender, Gruenspan (u.a.), ab 20 Uhr

Das Indoor Festival vom Baltic Soul Weekender. Am 20. und 21. Mai sorgen im Gruenspan, Indra und auf der MS KOI DJs und Bands für beste Frühlings-Stimmung.
Ob Northern Soul, Modern Soul, Rare Groove, Funk oder Dance Floor Jazz; hier spielen die wahren Meister der Genres. Tipp: Nachmittags gibt’s lässige Sounds im Central Park. Am 20. Mai ab 12 Uhr für lau.

Die Tickets sind aufgrund der Location Größe stark limitiert.

City Weekender / 20.+21.5.17

(20.5.) Nachtleben, Yarah Bravo & Beatgeeks, Mojo, 23 Uhr

Große Mischung. Die beiden Berliner Suff Daddy und Lebob sind seit einigen Jahren als umtriebige Beatgeeks nicht nur in Berlin unterwegs. Partys, Releases, dies und das säumte ihren Weg, der sie jetzt zu einem außergewöhnlichen Abend nach Hamburg führt: Sie legen mit ihren bassgesättigten Beats- und Jazz-Sounds den Teppich aus für Yarah Bravo, eine legendäre Performerin mit ebensolcher Stimme. Wir kennen die südamerikanische Sängerin und Rapperin von Projekten mit One Self, DJ Vadim, Skalpel oder auch TTC. Eine spannende Mischung, die Großes verspricht! / MF

Mojo
20.5.17, 23 Uhr

(20.5.) Nachtleben, Joy Division Tribute, Golem, 22 Uhr

Hoch die Tassen. „Let’s Dance To Joy Division“: Zum gemeinsamen Toast auf die Pracht der Ironie riefen die britischen Indierocker The Wombats schon anno 2007 auf ihrer gleichnamigen Single und zukünftigen Indiedisco-Dauerschleife auf.

Und in der Tat wohnt jeder auch nur ein klein wenig hedonistischen Ausgelassenheit zu Ian Curtis’ existenzialistischen Lyrics ein morbider Charme inne. In diesem Sinne: Hoch die Tassen, denn obwohl alles mächtig schiefgehen kann, sind wir doch gar so glücklich – nicht wahr? / FR

Golem
20.5.17, 22 Uhr