Eine Stadt sieht einen Film – Fraktus 

Unter dem Motto „Eine Stadt sieht einen Film“ läuft „Fraktus“ am 30. April in 16 Kinos – präsentiert von SZENE HAMBURG.

Fraktus

Ohne Fraktus wäre die deutsche Elektro-Szene nicht die, die sie heute ist, da sind sich Scooter, Westbam und Blixa Bargeld einig.

Eigenartig, ist das Trio Infernale doch ein Hirnprodukt des Studio Braun?! Nichtsdestotrotz machte sich 2012 ein Filmteam daran, die drei Musiker wieder zu vereinen. Fraktus ist back!

Jetzt kommt die zum Schreien komische Pseudo-Musik-Doku mit Rocko Schamoni, Jacques Palminger und Heinz Strunk nochmals ins Kino, und zwar satt:

Unter dem Motto „Eine Stadt sieht einen Film“ läuft „Fraktus“ am 30. April in 16 Kinos – präsentiert von SZENE HAMBURG. Zu den Vorstellungen, die über den ganzen Tag verteilt sind, kommen viele Gäste, unter anderem die Hauptdarsteller, Regisseur Lars Jessen, Kameramann Oliver Schwabe und Produzent Klaus Maeck.

Fraktus

Drumherum gibt’s ein schmuckes Rahmenprogramm inklusive Hypochonder-Quiz – und eine fette Aftershow-Party samt Live-Acts. Ja, auch Fraktus!

Gefeiert wird ab 22 Uhr unter dem Motto „Ich hab Bock“ im Knust. Tickets für die Sause gibt’s im Abaton Kino, im B-Movie, im Metropolis Kino, bei der Hanseplatte und online für sieben Euro (Abendkasse: neun Euro). Mehr Infos zum Programm gibt es auch hier./ MAS 

Bilder: © corazon int./ Pandora Film 

Verlosung! 2×2 Tickets für Joe Bonamassa in der Barclaycard Arena

Der Grammy-nominierte Superstar des zeitgenössischen Bluesrocks, Joe Bonamassa, kommt nach Hamburg. 

Joe Bonamassas letztes Studioalbum ‚Blues Of Desperation‘ erschien am 25. März. Er erreichte damit zum 16. Mal die Spitze der Billboard Charts, öfter als jeder andere Künstler vor ihm. In den Billboard Top Album Sales chartete es auf Platz 5, sein bislang größter Erfolg in den USA. In Europa platzierte sich das Album in 15 Ländern, in Deutschland erreichte es Platz 3.

Seine deutschen Fans dürfen sich freuen, dass der New Yorker für insgesamt 11 Shows auf hiesigen Bühnen zu bewundern sein wird. Eine davon steht in Hamburg, in der Barclaycard Arena, in der er am 10. Mai zu Gast sein wird. Das wird ein facettenreiche, brillanter Abend.

Tickets ab 80,50 Euro über www.adticket.de/ foto_christie_goodwin_

Wir verlosen 2×2 Tickets für das Konzert am 10. Mai 2017 in Hamburg. Einfach eine Mail senden an verlosung@vkfmi.de, Betreff Joe Bonamassa, Einsendeschluss: 28.4.2017, 10 Uhr. Bitte geben Sie Ihren vollständigen Namen und den Ihrer Begleitung an. 

 

Barclaycard Arena
10.5.17, 20 Uhr

Verlosung: 3×2 Tickets für Yakari

Yakari – Das Muscial. Gewinnen Sie 3×2 Tickets für die Vorstellung am 29.4. in der Barclaycard Arena

„Yakari – Freunde fürs Leben“, das mehrfach ausgezeichnete Familien-Musical von Erfolgsproduzent Thomas Schwab, geht weiter. Mehr als 200.000 begeisterte Besucher strömten bereits in die ausverkauften Hallen und Theater, um die spannenden Abenteuer von Yakari und seinem Freund Kleiner Donner mitzuerleben. 2017 geht das Musical erneut auf Tour. Yakari-Fans können ihren Sioux-Helden in zahlreichen Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz live erleben. So auch in Hamburg.

Hier gastiert die Show am 29. April in der Barclaycard Arena. Eltern und Großeltern mit Kindern können an diesem Tag auf eine spannende musikalische Reise gehen – mitten hinein in eine berührende Geschichte über Mut, Respekt und Freundschaft – zum Staunen, Lachen und Mitmachen. / Foto: Carolyn Eppers

Wir verlosen 3×2 Karten für YAKARI. Einfach eine Mail senden an verlosung@vkfmi.de, Betreff YAKARI, Einsendeschluss: 26.04.2017, 10 Uhr. Bitte geben Sie Ihren vollständigen Namen an.

Verlosung: 2×2 Tickets für Sarah McKenzie

Die Sängerin und Pianistin Sarah McKenzie interpretiert die Jazzstandards von Duke Ellington, Irving Berlin und Johnny Mercer mit swingender Leichtigkeit neu.

Es gelingt ihr, diesen Werken einen individuellen Ansatz zu verleihen. Ihre Stimme ist ungezwungen, frisch, das Piano-Spiel pointiert und gekonnt in Szene gesetzt wird. Beides wird ganz unverkennbar von der Mentalität des Jazz getragen.

Von ihrer mädchenhaften – und dennoch coolen – Stimme sollte man sich nicht täuschen lassen: Auf ihrem neuen Album „Paris In The Rain“ beweist sie, dass sie nicht nur kann, was sie tut. Sie will mehr. Neben neu interpretierten Jazz-Evergreens sind darauf fünf hervorragende Songs aus eigener Feder zu hören. Im Rahmen ihrer Deutschland Tour kommt die 28-Jährige am 3. Mai nach Hamburg. Auftreten wird sie in der Kulturkirche Altona, Tickets gibt es ab 28 Euro. REM / Foto:  Philippe Levy-Stab

Wir verlosen 2×2 Karten für dieses Konzert.

Einfach eine Mail senden an verlosung@vkfmi.de, Betreff Sarah McKenzie, Einsendeschluss: 26.04.2017, 10 Uhr

Kulturkirche Altona
3.5.17, 20 Uhr

SZENE Hamburg präsentiert: Kreisen. Festival für elektronische Musik

Die Dockville-Crew lädt mit spitzen Line-up zum ersten Kreisen-Festival in den Schuppen 52

Vorne weg gleich ein wichtiger Hinweis für all die, die sich ihre Tickets womöglich schon vor einer Weile gesichert und seitdem nicht noch mal genauer hingeschaut haben: Das ursprünglich als Location avisierte historische Kraftwerk Bille in Hammerbrook genügt den Sicherheitsbestimmungen nicht, weswegen das Festival nun in den Hamburger Hafen zieht.

Am Platz auf oder vor der Bühne muss deshalb aber keineswegs gespart werden, und so sollte der Rest vom Fest wie geplant vonstatten gehen.

Heißt: elektronische Musik in all ihren Farben und Schattierungen.

Kreisen

Spitzen-Outfit: Frank Wiedemann und Kristian Beyer alias Âme

Der erste Tag des Festivals, das von den Machern und Macherinnen des MS Dockville ins Leben gerufen wurde und nun seine Premiere feiert, findet seinen Höhepunkt in einem Set von Frank Wiedemann und Kristian Beyer alias Âme, deren satter Deep House noch jede Nacht rund gemacht hat.

Warmgespielt wird der historische Kaischuppen zuvor unter anderem von Highlife-Kassetten-Kasper Brian Shimkovitz (Awesome Tapes From Africa), den Party-Pop-Kids RSS Disco und mit einem Live-Set von Soundbastel-Wunderkind Stimming.

Am Samstag wird es dann noch bunter: Live-Sets von Fjaak, Fakear und Superpoze sorgen für Spannung zwischen knackigem Techno und spielfreudigen Electronica, Golden Pudel-Resident Cindy Looper und Erobique sorgen für Lokalkolorit galore, und mit dem US-amerikanischen Tech-House-Held Maceo Plex als krönendem Abschluss hat das Kreisen zudem einen echten Superstar im Line-up. Mehr Infos und Tickets gibt es hier.  / Friedrich Reip

Schuppen 52
21.–22.4.17, 19 Uhr

KRASS. Das Kultur Crash Festival 2017

 In diesem Jahr steht im thematischen Mittelpunkt des Festivals die globale Aggression, Terror und populistische Zuspitzungen

Zehn Tage lang zeigt ein Genre-Übergreifendes Programm die unterschiedlichen Perspektiven der Gewalt, die unsere gesellschaftliche Entwicklung momentan dominiert.

Eine beispielhafte Produktion ist „Portrait Eyplosiv“ von Festivalleiter Branko Šimić. Eine blonde Frau wird im öffentlichen Raum von einem arabisch aussehenden Mann angegriffen. Sie erzählt ihre wahre Geschichte, woraus Šimić mehrere Versionen entwickelt, denn ihm geht es nicht nur um Gewalteskalation, sondern auch um Deutungsmacht der Medien, um Fake-News und den post-faktischen Umgang mit der Wahrheit.

In „Ich.Du.Wir:Supahelden“ (Beitragsfoto) beschäftigt sich die Regisseurin Mable Preach mit den unterschiedlichenFormen von Rassismus, indem sie Erwartungshaltungen und Klischees entlarvt

In Kooperation mit dem YoungStar Fest bietet das Festival ein interaktives Jugendprogramm sowie ein umfangreiches internationales Musikprogramm. / HED

TICKETS: Beim gleichzeitigen Kauf von Vollpreiskarten für mindestens zwei Vorstellungen 20 Prozent Ermäßigung und ab drei Vorstellungen 30 Prozent.

Kampnagel
20.–30.4.17

 

Bosse Engtanz Open Air mit Special Guests

Bosse lädt am 26. August 2017 zum Engtanz Open Air. Und Boy und Mighty Oaks sind als Special Guests dabei

Bosse

Im letzten Jahr ging es ab für Bosse. Die „Engtanz“-Tour entwickelte sich zur bis dato größten Hallentour des Künstlers und wird 2017 fortgesetzt. Am 26. August kommt es auf der Trabrennbahn in Hamburg- Bahrenfeld zum krönenden Abschluss-Heimspiel.

Bosse Engtanz -Open Air

LiLaLaune-Event: der Hamburger Kultursommer auf der Trabrennbahn. Foto: Pablo Heimplatz.

Ein Open Air mit tollen Gästen:  Boy und Mighty Oaks zwei ganz besondere „Special Guests“. Boy waren bereits 2011 als Support der gesamten Wartesaal-Tour mit Bosse unterwegs, Mighty Oaks wiederum bei fünf unvergesslichen Terminen der Kraniche-Tour 2013.

Tickets für Bosse am 26. August 2017 sind zum Preis von 35 Euro (zzgl. Gebühren) unter der Hotline 01806 – 853 653 (0,20 €/Min. aus dem deutschen Festnetz/Mobilfunk max. 0,60 €/Min., Mo.-Fr. 10 bis 18 Uhr) und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. / Beitragsbild: Christian Glatthor Rocketchris Photography

Samstag, 26. August 2017 / Hamburg – Trabrennbahn Bahrenfeld / Einlass: 16 Uhr / Beginn: 18 Uhr  / www.hamburger-kultursommer.de

 

Alte Bekannte und Neuzugänge. Festivals 2017 im Überblick

Weil die Fusion in diesem Jahr nicht stattfindet, klafft bei vielen eine Lücke im Festivalkalender. Das Off the Radar-Festival in Schleswig-Holstein könnte diese Lücke ausfüllen. Auf ins Festivaljahr 2017!

Noch liegt der Gutshof im Dornröschenschlaf. Da, wo heute nur die Sonntagsfahrer Gas geben, soll bald reges Treiben herrschen. Mitten in Schleswig-Holstein liegt der Hof Ovendorf, sechs Gebäude, 4,5 Quadratkilometer Gelände. Wer Ovendorf im Navi eingibt, landet automatisch am richtigen Ort.

Viele sind sicher traurig, dass das Fusion-Festival dieses Jahr pausiert. „Nach 20 Jahren sind wir an den Punkt gekommen, einmal einen Gang runterschalten zu wollen“, schreiben die Organisatoren auf ihrer Webseite. Trotzdem lohnt es sich, das letzte Juniwochenende freizuhalten: Auf dem Off the Radar-Festival gibt es vier Tage lang Musik, Kunst und Politik fernab von ausgetretenen Pfaden. Dass der Name Programm ist, vermeldet auch das Handy: Kein Empfang in Ovendorf.

An Fusion-Flair wird es auch sonst nicht mangeln. Die Crew des Off the Radars bespielt seit 2015 den Hangar „TubeBox“ auf dem Gelände in Lärz. Mitorganisator Thomas Lengefeld hat sogar 16 Jahre Mitarbeit auf dem Buckel: „Durch die Jahre auf der Fusion haben wir ein riesiges Netzwerk aufgebaut, auf das wir jetzt zurückgreifen können.“

Die eng gestrickte Gemeinschaft zeigt sich auch im Line-Up: Große Headliner fehlen. „Wir wollen Bands, die sich aktiv dem Mainstream verweigern“, so Lengefeld. Am ehesten bekannt sind wohl Schnipo Schranke, Dÿse, Sophia Kennedy oder Ratttengold.

Auch sonst gibt es in Ovendorf im Gegensatz zu den großen Festivals keine lieblosen Bühnen mit Sponsorenwerbung sondern einen Apfelbaumgarten, eine Allee und einen kleinen Weiher.

Thomas Lengefeld traute seinen Augen nicht, als er das erste Mal das Gelände betrat: „Das müssen wir bespielen!“, war ihm sofort klar.

Das Festival hat einen entscheidenden Twist: Die Besucher tragen mit ihrem Feiern dazu bei, dass von den Einnahmen sinnvolle Projekte unterstützt werden.

Unter anderem fließt knapp ein Viertel des Gewinns in den Wiederaufbau des „Golden Pudel Clubs“. Wer das kleine Refugium am Park Fiction vermisst, kann den Pudel sogar auf dem Festival in einer Scheune besuchen.

Die Fusion ist vom kleinen Insiderfestival über die Jahre zum Großevent geworden. Nostalgiker erzählen gerne von früheren Zeiten, damals, als alles noch schöner, besser, authentischer war.

Vielleicht ist Ovendorf bald das neue Lärz und wer dieses Jahr auf dem Off the Radar feiert, kann später seufzen: „Damals …“

29.–32.6. Off The Radar – Music And Arts Festival, Hof Ovendorf


Weitere Festivals im Überblick

Auf ein Neues ! Der Hamburger Hafen hat ein weiteres Jährchen auf dem Buckel und das wird erneut gebührend zelebriert. Mit einem vielfältigen Musikangebot und hoffentlich wieder so wunderbarem Wetter wie im vergangenen Jahr.

Fr–So 5. – 7.5.17 entlang der Hafenstraße

 

Wenn es wieder wärmer wird, finden sich unterschiedlichste Bands, Musiker, Artisten und andere Künstler im Schanzenzelt ein und verwandeln es in eine kulturelle Hochburg. Dieses Jahr ist unter anderem ein Multimediavortrag der „Die Ärzte“ Biografie von Stefan Üblacker geplant. Ach ja, das Bo schaut auch vorbei.

18.5. – 2.7.17 im Schanzenpark

 

Eine riesig grüne Fläche mitten in der Stadt- natürlich wird der Stadtpark im Sommer nicht nur Anlaufpunkt für Touris sein, ganz besonders nicht wenn dort die großen Musiker aufschlagen. Traditionsgemäß eröffnet Lotto King Karl das Spektakel das sich über vier Monate streckt.

13.5. – 17.9.17 Freilichtbühne im Stadtpark

 

„Ich hab noch 10 Bänder von Scheeßel um den Arm!“ Alteingesessene wie aber auch Neulinge können sich dieses Jahr wieder auf eine geballte Ladung Rockmukke mit Matsch-Alarm freuen. Die Alt-Herren von Green Day und Linkin Park lassen sich auch blicken.

Fr–So 23.–25.6. 17 in Scheeßel

Die rund 50 Konzerte am 2. und 3. Juni 2017 finden auf insgesamt acht verschiedenen Bühnen statt, die sich um zwei Zentren – die HafenCity und das Werftgelände von Blohm+Voss – gruppieren: In der Elbphilharmonie (Großer Saal), auf der Open Air-Bühne „HfMT Young Talents“ auf dem Vorplatz der Elbphilharmonie, in der Hauptkirche St. Katharinen, im „Thalia Zelt“ am Baakenhöft sowie auf vier Bühnen bei Blohm+Voss (Open-Air-Hauptbühne, Open-Air-Bühne „Am Helgen“, Alte Maschinenbauhalle, NDR Info Radio Stage in der Schiffbauhalle 3). Auch das zusätzlich zu den Konzerten stattfindende Rahmenprogramm ist nun bekannt. Das wird spannend!

Fr-Sa 2-3-6.17 

Radikal-ästhetisch und poptheoretisch-interessant – so die Beschreibung der Tanz-, Theater-, Musik-Performances vom und im Kampnagel und weiteren Standorten. Hier werden aktuelle Themen der Medienwelt auf besondere Art und Weise gestaltet und vorgestellt.

9.–27.8. 17 auf Kampnagel

 

Wie ein wahr gewordener Sommernachtstraum gibt sich das Festival bei Lüneburg.

Frauen in langen weißen Kleidern tanzen mit ihren Kindern umher, es gibt Folk-Pop und Bastel-Workshops.

Mi–Sa 2.–5. 8.17  in Luhmühlen

 

Der indische Brauch ist längst zu einer Riesenhype in ganz Deutschlands geworden. Hier wird mit allen Farben des Regenbogens fröhlich umher geschmissen und zu elektronischen Klängen abgetanzt.

Sa 5.8.17 im Volkspark Stadion

 

Moderat, Flume, SOHN; das diesjährige Line-Up hat einige zu bieten in diesem Schnapsjahr. Das Dockville ist nicht mehr wegzudenken aus der Riege der Dauer- Festival- Brenner und auch seine Brüder und Schwestern haben sich ihren Festplatz im Sommer am Deich in Wilhelmsburg gesichert. Ob Spektrum (5.8.), Vogelball (5.8.) oder Artville (29.7.–12.8.). Auf dem Festivalgelände ist den ganzen Sommer über ein vielseitiges Programm geboten. Augen und Ohren offen halten!

Fr–So 18.–20.8.17 in Wilhelmsburg

 

Ein neuer Ort für Musik und Theater wird im August unweit des Kiezes auf der Grünfläche am Nobistor entstehen. Genau hier, im Herzen der Stadt, wird er stattfinden, der Sommer in Altona, unter anderem mit Jochen Distelmayer.

 30.7 – 31.8.17, Nobistor 42

 

25 Jahre „Die Sterne“ ! Das wird nicht irgendwo gefeiert sondern in der Stadt wo alles seinen Anfang hatte. Unterstützung bekommen die Jungs von der Hamburger Schule von Madsen, Pollyester und weiteren Bands. Am besten schnappt ihr euch auch euren Nachbarn und die nette Verkäuferin von nebenan – denn es müssen schließlich alle mit.

Sa 2.9.17 in Stade

 

Wenn es langsam wettertechnisch wieder schlechter wird, gibt es um die Reeperbahn herum nochmal ein paar ganz heiße Termine. In diesem Jahr ist Kanada das Partnerland. Auf St. Pauli liegt an diesen Tagen der Fokus auf Musik, trotzdem kommt die Kunst nicht zu kurz. Eine bunte Mischung aus Jam- Sessions in Plattenläden, Kellerkonzerten, Lesungen und Kunstinstallationen.

Mi–Sa 20.–23.917. um die Reeperbahn


Uni Extra 2017Ein Beitrag aus der SZENE Hamburg Uni Extra Frühjahr/Sommer 2017. Das Magazin für Hamburgs Studenten liegt kostenfrei auf dem Campus aus und ist zusätzlich als Heft im Heft in der April-Ausgabe unseres Stadtmagazins SZENE Hamburg erschienen.

Verlosung: 2×2 Plätze für die Sofar Sounds am 18. April

Am kommenden Dienstag, 18.04.17, findet die nächste Sofar Sounds Edition in Hamburg statt. Wir verlosen 2×2 Gästelistenplätze für die Session

Weiter geht’s mit den fantastischen Sofar-Konzerten! Nur zur Erinnerung: Hinter den Sofar Sound Sessions verbergen sich Konzertabende, die regelmäßig Musikfans zusammenführen, um ohne Vorbehalte und Schubladen für zwei bis drei Stunden den unterschiedlichsten Künstlern zu lauschen. Man muss sich auf Sofar einlassen, schließlich weiß man nie, wer spielt. Auch der Veranstaltungsort wird erst 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn bekannt gegeben. Eine musikalische Überraschungstüte.

Sofar Sound Sessions Hamburg

Foto: Julia Haucke

Sofar Konzerte eine internationale Bewegung. Rund um den Globus finden derzeit in insgesamt 326 Städten regelmäßig Musik-Sessions statt. Größte Community derzeit: Istanbul. Die Konzerte finanzieren sich durch Spenden.

 

In Hamburg findet die nächste Session am 18.April um 19.45 Uhr statt. Ungefähre Koordinaten: Fuhlsbüttel. Nah gelegene Stationen: S-Bahn: Hamburg Airport S1; Ohlsdorf S1, 11, 31; Bus: Röntgenstraße #39, 118, 174, 274, 292, 606

Wer dabei sein will, kann sich um Tickets bewerben. Oder bei unserer Verlosung mitmachen!

Wir verlosen 2×2 Gästelistenplätze für diesen exklusiven Konzertabend! Sendet uns eine Mail mit dem Betreff „Sofar“ an verlosung@vkfmi.de. Einsendeschluss: Donnerstag, 13.04.17, 17 Uhr.

Sofar Sound Sessions Hamburg

Foto: Julia Haucke

Die Gewinner werden am Montag vom Sofar-Team per Mail über die genauen Koordinaten des Events informiert.

Das Sofar-Team bittet um Pünktlichkeit. Start der Veranstaltung ist 19.45 – 20 Uhr. Und bitte, aus Respekt vor den Künstlern: Nehmt ein bisschen Bargeld für den Spendentopf mit.  /REM / Foto:  Julia Haucke

Verlosung: Osterbrunch in der Mellingburger Schleuse

Über die Osterfeiertage bietet das Kleinhuis‘ Hotel Mellingburger Schleuse ein leckeres Brunchbuffet an. Wir verlosen Gutscheine!

Neben dem reichhaltigen Frühstücksangebot mit Eierspeisen, Müsli, Joghurt, herzhaften Belägen und süßen Aufstrichen zu frischen Backwaren enthält das Buffet zwei Hauptgänge, eine Suppe und Dessert.

Der Preis pro Person beträgt 28,50 Euro exklusive Getränke. Serviert wird der Brunch von 11 bis 15 Uhr in den Kleinhuis‘ Alsterterassen mit 80 Innen-und Außenplätzen mit Blick auf den historischen Alsterlauf.

Das im vergangenen Jahr liebevoll restaurierte Haus mit zahlreichen Parkplätzen ist mit dem Auto in einer halben Stunde von der Hamburger Innenstadt aus zu erreichen oder mit der S 1 bis Poppenbüttel. Bei entsprechendem Wetter lohnt sich auch einer Rad- oder Wandertour über den Alsterwanderweg in die Mellingburger Schleuse.

Wir verlosen für Samstag, den 15. April 2x Brunch für jeweils zwei Personen im Wert von je 28,50 Euro. Getränke sind nicht inklusive!

Und für Montag, den 17. April 2x Brunch für jeweils zwei Personen im Wert von je 28,50 Euro. Getränke sind nicht inklusive!

Einfach eine Mail senden an verlosung@vkfmi.de. Wichtig: Bitte nennen Sie ihren vollständige Namen und ihr Wunschdatum. Betreff: Osterbrunch, Einsendeschluss: Mittwoch, 12.4.17, 22 Uhr.

Kleinhuis Hotel Mellingburger Schleuse / Mellingburgredder 1 / T 611 391 50  / info@mellingburgerschleuse.de