09.03. | Kunst | Katharina Sieverding | Deichtorhallen Video

Katharina Sieverding gehört zu den Pionierinnen, die früh die vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten von Fotografie erkannt haben und das Medium fortwährend inhaltlich und formal erweitern. Im Mittelpunkt ihrer Arbeiten stehen Transformations- und Präsentationsvorgänge, Fragen nach Identität, Gender und Race.

Bekannt geworden ist die Künstlerin durch die Konsequenz, mit der sie filmisch und fotografisch ihr zum Teil extrem vergrößertes und auf vielfältige Weise manipuliertes Porträt seit den 1960er-Jahren einsetzt.

Die Deichtorhallen Hamburg zeigen auf vier Stockwerken der Sammlung Falckenberg die bisher größte Einzelausstellung von Katharina Sieverding. Rund 120 Arbeiten spannen einen Bogen durch alle Werkphasen der Künstlerin: Von den frühen Fotografie-Montagen der 1960er-Jahre über die Selbstporträt-Serien und filmischen Werke der 1970er bis 1990er-Jahre bis hin zu gegenwärtigen Produktionen. Diese umfassen auch neue, bisher ungezeigte Arbeiten wie den dokumentarischen Film „Metroboards“ über Sieverdings Kunst im öffentlichen Raum sowie das Werk „Gefechtspause“, das sich mit dem Lockdown während der Corona-Krise beschäftigt.

Isabel Abele erklärt in einem Video auf dem YouTube-Kanal der Deichtorhallen, warum das Prinzip der Montage einen zentralen Stellenwert in Katharina Sieverdings Werk einnimmt.

/ IR

Deichtorhallen


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

21.02. | Musik | Press Play Konzertreihe: lùisa | Online

Ihr Debüt „One Youth Ago“ veröffentlicht lùisa mit 20 Jahren und schlägt damit erste Wellen. Sie spielt eine Deutschland-Tour, ergattert einen Auftritt bei Ina’s Nacht und gewinnt 2013 den Hamburger Musikpreis Krach und Getöse.⁠

Im Januar 2021 bringt sie den Song „New Woman“ raus und kündigt damit ihr neues, gleichnamiges, am 07. Mai 2021 erscheinendes drittes Album an. Diese Hymne für mehr Female Empowerment und weitere Pop-Stücke kann am Sonntag „live“ gehört und gesehen werden!⁠

Press Play
21.2.2021, 19 Uhr

 Wir verlosen 2×1 Ticket für den Konzert-Stream von lùisa am 21.2.21!

Wie könnt ihr mitmachen? Na so:

  • besucht unseren Instagram-Account @szene_hamburg
  • liked den Verlosungspost
  • markiert eure liebste Konzertbegleitung unter dem Post
  • Aktion endet am 20. Februar, 15 Uhr

#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

21.02. | Sonstiges | Hamburg-Mahjong | Online

Das Spiel Mahjong ist vielen Menschen bekannt. Ziel des alten chinesischen Brettspiels ist es, schnellstmöglich Spielsteine mit identischem Motiv zu paaren und abzuräumen. Das Besondere am Hamburg-Mahjong: Es wird mit grafischen Motiven sowie Fotos der schönsten Stadt der Welt gespielt. Das Ganze kann easy online gezockt werden.
/ ER

#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

https://szene-hamburg.com/kammerspiele-goethe-stella-frauenbild-liebe-beziehungen-theater/

20.02. | Sonstiges | Zeitreise durch Hamburg | Online

Wie sah der Hamburger Hafen vor fast 800 Jahren aus? Er war die letzte Station für Auswanderer und seit dem 13. Jahrhundert Ankerpunkt der Hanse. Speicherstadt und Michel gehören zu den Wahrzeichen. Hier wurde Handel mit Pfeffer, Salz oder Stoffen betrieben und das machte Hamburg zu einer wohlhabenden Stadt.

ZDF History schafft in einem Online-Video eine virtuelle Zeitreise durch Hamburg. Das Besondere: Durch die 360-Grad-Aufnahme, ist es möglich sich per Mausklick oder mit der ZDF VR-App jeder Zeit frei umzusehen.

/ ER

history360.zdf.de


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

20.02. | Theater | Die Stadt der Blinden | Schauspielhaus

Was passiert mit der Gesellschaft, wenn plötzlich alle erblinden? Damit setzt sich die Inszenierung „Die Stadt der Blinden“ unter der Regie von Kay Voges auseinander.

Vom einen auf den anderen Tag bricht eine Epidemie aus, die allen Menschen das Augenlicht stiehlt. Um weitere Ansteckungen zu vermeiden, beschließt die Regierung Infizierte in einer verlassenen Irrenanstalt unterzubringen und überlässt sie dort ihrem Schicksal. Im Versuch sich neu zu organisieren, reißt eine Gruppe von Männern die Macht an sich und unterdrückt die anderen Erblindeten mit hemmungsloser Brutalität.

Es sollte darauf hingewiesen werden, dass das Stück sexualisierte Gewalt und deren Folgen für die Betroffenen behandelt und es im letzten Teil der Inszenierung über zwanzig Minuten zum massiven Einsatz von Blitz- und Stroboskopeffekte kommt.

/ ER

Schauspielhaus
20.2.2020, 19 Uhr


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

19.02. | Sonstiges | Hanau – Eine Nacht und ihre Folgen | ARD Mediathek

Am Freitag, 19. Februar 2021 jährt sich zum ersten Mal der rechtsextreme Anschlag von Hanau. In der Nacht des 19. Februar 2020 erschoss ein Attentäter neun Menschen aus rassistischen Motiven, bevor er seine Mutter und sich selbst tötete.

Die ARD lässt in einer Dokumentation Betroffene des Terroranschlags in Hanau von ihrem Kampf um Aufmerksamkeit erzählen. Überlebende und Angehörige berichten, wie sie die Tatnacht und die Monate danach erlebt haben und wie sie sich gegen die Logik des Täters wehren, der sie zu Fremden in ihrer eigenen Heimat machen wollte.

Die Dokumentation ist bis zum 25. Februar, 21 Uhr kostenlos in der ARD Mediathek verfügbar.

/ IR

ARD Mediathek


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

19.02. | Kultur | Virtuell durch Blankenese | Your Guide

Ob Corona-Risikogruppe oder Ausgangsbeschränkungen: Es gibt viele Gründe, warum Menschen aktuell so selten wie möglich das Haus verlassen möchten. Für alle, die Hamburg vermissen oder die, die gar nicht genug von der Hansestadt bekommen können, präsentiert Your Guide Hamburg eine virtuelle Tour durch das malerische Blankenese.

In „ONLINE durch Blankenese – Idyll an der Elbe“ führt Guide Andreas Kowalski durch den Stadtteil im Hamburger Westen. Alte Fischerhäuschen, verwinkelte Gassen und drum herum die Elbe. Untermalt wird der Online-Rundgang mit Bildern, Musik, Gedichten und Filmen.

/ FK

Stadt Hamburg
19.2.2021, 18 Uhr


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

16.02. | Sonstiges | Online den Winter feiern | Ridestore

Dieser Winter ist in jedem Sinne mal wieder anders, als wir ihn uns letztes Jahr ausgemalt haben. Denn es wäre gerade wieder höchste Zeit sich ins Auto zu setzen und sich mit Kind und Kegel auf den Weg gen Süden zu machen. Die Berge rufen. Lauter denn je, Schnee gibt es immerhin reichlich dieses Jahr!  

Doch auch in diesem Winter bleibt uns nichts anderes übrig, als geduldig auf den nächsten Winter zu warten. Statt frisch präparierten Pisten und Aprés Ski, gibt es dieses Jahr Homeoffice und Hausarbeit. Aber wie kann man die Zeit nun sinnvoll überbrücken, ohne dem Skifahren beleidigt den Rücken zuzukehren? Wir haben uns ein paar winterliche Aktivitäten überlegt, die dich erfolgreich durch den Winterblues in der Großstadt bringen sollen.  

 

Lange Winterspaziergänge 

 

Spazieren gehen ist im letzten Jahr wohl zum neuen Lieblingshobby aller Deutschen geworden. Und auch dieses Jahr stehen ausgedehnte Spaziergänge wieder hoch im Kurs. Doch gerade im Winter ist es besonders wichtig zumindest für eine Stunde frische Luft zu schnappen, denn die Arbeitstage sind lang und die Feierabende kurz. Sich nach dem Homeoffice die Beine vertreten und kalte Winterluft schnuppern kann dabei wahre Wunder bewirken. Und wenn man besonders viel Glück hat wie in diesem Jahrhundertwinter, dann kann man sich sogar über einen Winterspaziergang im Schnee freuen.  

 

Wintersport gucken 

 

So banal es vielleicht auch klingen mag, Wintersport im Fernsehen anzusehen ist nicht nur eine hervorragende Ablenkung an ereignislosen Wochenenden, es bringt einem auch ein klein wenig Winterzauber direkt ins Wohnzimmer. Von Abfahrt und Slalom über den Bobsport bis hin zu Skispringen, Biathlon und co. Hier ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei! Auch für die jüngeren Generationen gibt es im Übrigen auch in diesem Winter jede Menge Action, die man sich vor allem via Livestream im Internet ansehen kann. Die X-Games, das Natural Selection Event von Travis Rice oder die Freeride World Tour sind heiße Kandidaten für alle Actionsport Liebhaber, die die Berge vermissen. Und das Beste daran: Seit langer Zeit gibt es hier endlich auch wieder deutsche Beteiligung. Also Programm vormerken und die Seele baumeln lassen! 

 

 Online Shoppen 

 

Und für alle anderen, die das nächste Mal Skifahren schon gar nicht mehr abwarten können, gibt es zum Glück noch die Option ihre Pandemie bedingt gesparten Euros in ein neues Skioutfit zu reinvestieren. Zum Glück gibt es heutzutage Online Shops, die es einem dank modernster Technologie ermöglichen, seine passende Größe online zu bestimmen. Gleichzeitig bieten viele kostenlosen Versand und kostenlosen Rückversand an, was die Shopping Erfahrung so entspannt und sicher wie noch nie macht. Mit einem neuen Winteroutfit in der Tasche wird die Vorfreude bis zum nächsten Winter noch größer und vielleicht gibt es ja vorher bereits die Möglichkeit die neue Winterjacke im Schneesturm der Großstadt auf ihre Fähigkeiten zu testen.  

 Wenn du noch auf der Suche nach einem neuen Skioutfit bist, dann sieh dich doch in unserer Auswahl stylischer Skibekleidung für Herren um!  

Ridestore
16.2.2021


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

28.02. | Sonstiges | Spaziergang | Naturschutzgebiet Wohldorfer Wald

Corona weckt die Wanderlust vieler Hamburger. Ein perfekter Ort für diese Freizeitaktivität ist das Naturschutzgebiet Wohldorfer Wald im Nordosten Hamburgs. Seit dem 13. Jahrhundert gehört das Gebiet der Stadt und wurde fast 400 Jahre später als ältestes Forstrevier Hamburgs als Erholungsgebiet ausgewiesen. Durch den großen und abwechslungsreichen Baumbestand erlebt man einen bunten Mix aus Auenwäldern, in den Senken und Mulden Erlen- und Buchenwälder sowie Gebiete mit Eichen, Eschen und Ahornen. Mit etwas Glück entdeckt man auch eine der 14 verschiedenen Fledermausarten, einen Fischotter oder sogar einen Eisvögel.

/ ER

hamburg.de


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

15.02. | Sonstiges | Hamburger Geschichte im Nationalsozialismus | Alster

Wer an die Hamburger Alster denkt, der hat Grünanlagen, Villen und Kontorhäuser vor Augen. Die Zentralbibliothek wirft einen ungeschönten Blick auf diese Gegend und thematisiert in einer Ausstellung anhand von Orten entlang der Alster, dem Goldbek-  und dem Osterbekkanal, die oft nur wenig bekannten Aspekte der Geschichte Hamburgs im Nationalsozialismus.

Von Zwangslagern am Goldbekkanal bis zum Widerstand in den Industriebetrieben. In der Ausstellung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme stehen Menschen im Vordergrund, die entlang der Hamburger Gewässer lebten, arbeiteten oder ihre Freizeit verbrachten.

/ FK

Zentralbibliothek
15.02.2021


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.