Mit aidFIVE zurück in die 90er

Anzeige

Mit aidFIVE, dem offiziellen Partner der deutschen Fernsehlotterie, geht es für einen Abend der Superlative in der Hamburger Barclays Arena zur Lieblingsband aus den 90er-Jahren

aidFIVE lässt Teeniezeiten noch einmal aufleben: aidFIVE macht es möglich: Gewinne für dich und deine:n Freund:in einen Abend der Superlative in der Barclays Arena in Hamburg. Neben „the Cure“, „Placebo“ und der „Kelly Familiy“ sind auch die „Backstreet Boys“ mit dabei. Und das Beste: Dir stehen ein eigener Parkplatz, sowie ein separater Eingang, Loungezugang und Verpflegung vor Ort zur Verfügung – das wird dein Abend der Extraklasse! Wie kannst du teilnehmen?

Wähle unter aidfive.org/vip-konzerte dein Lieblingskonzert aus, registriere dich bei aidFIVE, fotografiere irgendeine Rechnung ab und lade diese hoch. Mit nur 5 Euro Einsatz ist der Weg zu deinen VIP-Tickets nicht mehr weit: Wir schenken euch die 5 Euro sogar. Gewinnt mit aidFIVE einen von drei 5 Euro-Gutscheinen und mit etwas Glück dann auch noch je 2 VIP-Tickets für eure Lieblingsband – manche Konzerte sind bereits jetzt ausverkauft – und sogar den Rechnungsbetrag eurer Rechnung gibt es zurück. Das aidFIVE Spielprinzip ermöglicht heute und in Zukunft, deinen sozialen Moment im Alltag zu erleben und aktiv zu einer besseren Gesellschaft beizutragen. Von jedem Spieleinsatz gehen mindestens 30 Prozent an innovative soziale Projekte mit Kindern und Jugendlichen sowie mit hilfebedürftigen Menschen. Also auch in Zukunft dran denken, dass man auf aidFIVE mit nur 5 Euro Einsatz seine Rechnung hochladen, mitspielen und Gutes tun kann.

aidFIVE ist offizieller Partner der Deutschen Fernsehlotterie und wie diese ein Tochterunternehmen der Stiftung Deutsches Hilfswerk.

SZENE HAMBURG verlost drei 5 Euro Gutscheine auf dem Weg zum VIP-Ticket für dein Wunschkonzert. Alle weitern Infos zu Verlosung gibt es bei uns auf Instagram.


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

 

Oriel Quartett: in Kollaboration 3 mit Luz y Sombra

Anzeige

Am 8. Oktober gibt es Tango Nuevo von Astor Piazzolla, gespielt vom Oriel Quartett. SZENE HAMBURG verlost 2 x 2 Tickets

Gemeinsam mit dem Tango-Trio Luz y Sombra (Violine, Klarinette, Klavier) präsentiert das Oriel Quartett ein Programm, dass sich der Musik des Tango Nuevo Komponisten Astor Piazzolla widmet. Das Konzertprogramm beleuchtet Piazzollas umfangreiches Lebenswerk von Kompositionen seiner Jugendjahre bis hin zum zeitgenössischen Tango Nuevo, der von den großen klassischen Bühnen der Welt nicht mehr wegzudenken ist. Gemeinsam spielen beide Ensembles Bearbeitungen von Piazzollas Werken sowie Musik, auf die sich der Komponist immer wieder bezogen hat und und die hörbar Einfluss auf seine Kompositionsweise hatte. Dazu zählt zum Beispiel die kontrapunktische Musik Johann Sabastian Bachs oder Werke von Bela Bartok und Igor Strawinsky.

Bach und Strawinsky

Nur wenige Jahre vor seinem Tod hörte Piazzolla in New York ein Konzert des Kronos Quartetts, das ihn stark inspirierte. Auf dem Programm stand damals unter anderem das 1. Streichquartett von Kevin Volans. Kurz darauf komponierte Piazzolla das Stück Four for Tango für Streichquartett sowie die Five Tango Sensation für Bandoneon und Streichquartett. Im Wechsel mit Bearbeitungen von Piazzollas Werken für die gemeinsame Besetzung des Oriel Quartetts mit dem Trio Luz y Sombra erklingen in diesem Konzert die drei kurzen Stücke für Streichquartett von Strawinsky, ein Satz aus dem Volans Streichquartett und eine Fuge aus Bachs Die Kunst der Fuge.

„Das Oriel Quartett spielt Tango Nuevo“, am 8. Oktober ab 19.30 Uhr in der Alfred Schnittke Akademie International

SZENE HAMBURG verlost für das Konzert 2 x 2 Karten. Einfach eine E-Mail mit Name und Betreff „Oriel Quartett“ bis 3.10. an verlosung@szene-hamburg.com


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

 

„Könnt‘ ja gut werden – Das Festival unserer Zukunft“

Anzeige

„Könnt‘ ja gut werden – Das Festival unserer Zukunft“ lädt am 29. September in den Oberhafen zu Diskussion, Live-Musik und einigen Überraschungen

Am 29. September gibt’s gute Musik und die wichtigen Fragen unserer Zeit in einer außergewöhnlichen Location: „Könnt‘ ja gut werden – Das Festival unserer Zukunft“ im Oberhafenquartier bietet Diskussion mit hohem Unterhaltungsfaktor. Ein spannendes Bühnenprogramm, Live-Musik und weitere Überraschungen runden den Abend ab.

„Mein Land – dein Land. Wie tolerant sind Deutschland und Europa?“ und „Wozu das alles? – Sinnkrisen in der Klimakrise“ – darüber diskutieren junge Politiker:innen mit interessanten Gästen und dem Publikum. Mit dabei sind unter anderem Entertainer Michel Abdollahi, Europaabgeordnete Delara Burkhardt, Philosoph Christian Uhle und SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert. Organisiert wird das Ganze von der SPD-Fraktion Hamburg und den Jusos Hamburg.

Der Eintritt ist frei.

29. September ab 18:30 Uhr in „Die Halle – Parkour Creation Center“ im Oberhafenquartier

Mehr Infos unter koenntjagutwerden.de


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.


Lust auf mehr Geschichten aus Hamburg?

 

Easterfield Festival: Aus Liebe zur Kultur

Anzeige

Drei Tage Film, Performances, Talks, Livemusik und Kunst aus Hamburg für Hamburg beim Easterfield Festival

 

Das erste Easterfield Festival 2021 war ein voller Erfolg – deswegen starten die Veranstalter dieses Jahr in eine zweite Runde. Vom 8. bis zum 10. September 2022 wird die Kulturszene der Stadt wieder auf dem Außengelände der Osterfeldstraße 6 gefeiert.

Auf dem Festival trifft sich die Hamburger Kulturszene und alle, denen die Kultur der Stadt am Herzen liegt. Besucher:innen können sich auf ein abwechslungsreiches Programm aus Musik, Installationen und Skuplturen, Performance, Film und Talks freuen. Ergänzt wird das künstlerische Programm mit sorgsam ausgesuchtem Streetfood und einem Getränkeangebot Hamburger Brands.

 

Programm-Highlights

 

Musikalisch bietet das Easterfield Festival die perfekte Begleitung für ausgelassene Sommerabende.Für das Line-Up mit Indie-Pop und Singer-Songwriter-Sounds konntendie Kurator:innen unter anderem den Hamburger Liedermacher Pohlmann und den Kopf der Band Selig, Jan Plewka, gewinnen. Viele weitere Musiker:innen aus der Hansestadt runden das Programm ab.

Besonders gespannt sein darf man auch auf die Performances, zum Beispiel von der Künstlerin TinTin Patrone. Björn Beneditz überträgt zudem Teile seiner Performance-Show aus dem Delphi Theater „Learning All Night Long, die Akademie der Nacht mit Drinks und Dozenten“ auf das Außengelände. Eine sorgsam kuratierte Filmauswahl wird dank Kopfhörern zum Silent Kino und sorgt für eine besondere Atmosphäre. Abgerundet wird das Festival-Programm von einem Skulpturengarten, dessen aufwändige Installationen von 11 Künstler:innen gestaltet wurden

 

Auf zum Easterfield Campus!

 

Alle künstlerischen Beiträge werden sorgfältig von einem namhaften Kurator:innen-Team aus der Hamburger Kunst- und Kulturszene ausgewählt. Das Team bestseht unter anderem aus Timm Weber, Kreativer Vorstand des MK&G, Felix Grassmann vom Abaton und Marie Kuhn vom Kunstverein Harburg.

Das Festival ist auf 400 Besucher:innen pro Tag beschränkt. Diese 400 Besucher können dann von Donnerstag, 8. September, bis Samstag, 10. September, täglich ab 17 Uhr das bunte Programm auf dem Easterfield Campus genießen. Tagestickets liegen bei 14 Euro, ermäßigt bei 10 Euro. Ein Drei-Tagesticket kostet regulär 35 Euro, ermäßigt 25.

Mehr Infos zum Easterfield Festival


Szene Hamburg verlost zusammen mit dem Easterfield Festival 2×2 Drei-Tagestickets via Instagram. Schaut auf unserem Account vorbei und macht beim Gewinnspiel mit!


 

Genuss entdecken: Der Tag des offenen Weins am 10. September

Anzeige

Am 10. September lädt der Tag des offenen Weins wieder zur Entdeckertour durch Hamburgs Weinlandschaft

Um 14 Uhr entkorkt, kurz darauf gerochen und nur einen Moment später umhüllt der edle Tropfen den Gaumen. So oder ähnlich geht es den Weinfans am 10. September 2022 von 14 bis 18 Uhr in Hamburg.

Beim Tag des offenen Weins lässt sich am besten die bunte Vielfalt deutscher Qualitätsweine entdecken. Für nur fünf Euro gibt es drei heimische Weine zum Verkosten.

Insgesamt sind acht Hamburger Weinspezialisten mit dabei. Darunter unter anderem Mosel Wein in der Gärtnerstraße mit einem Blick auf ihr Spezialgebiet, das Ludwig von Kapff Weinlager Eimsbüttel, das mit seiner Weißweinexpertise glänzt und Wein-Port.de – Der Hafen feiner Weine, die einen Blick in die Welt der Cuvées eröffnen. Dazu kommen Weinhandlungen in den Bezirken Nord, Mitte und Altona. Genaue Infos zu den teilnehmenden Weinhändlern gibt es unter weinentdecker-werden.de.

Jetzt, wo alle Infos da sind, steht einem genussvollen 10. September beim Tag des offenen Weins mit dem Deutschen Weininstitut nichts mehr im Wege.

Der „Hamburger Dom – damals“ zum Staunen und Erleben

Anzeige

Auf der Eventfläche nimmt der Dom seine Gäste im Sommer 2022 bei „Hamburger Dom – damals“ mit auf eine Zeitreise in die frühen Jahre des Volksfestes am Anfang des 20. Jahrhunderts

Schon am Eingang wird klar, was die Gäste auf der über 2.000 Quadratmeter großen Eventfläche erwartet. Bei „Hamburger Dom – damals“ gibt es keine Kopien: Alle Ausstellungsstücke, Fahrgeschäfte und Zugmaschinen sind echte Einzelstücke aus der jeweiligen Zeit. Sobald man das Eingangstor passiert, wird man um Jahrzehnte zurückversetzt.

Für „Hamburger DOM – damals“ haben die Schausteller ihre Hallen und Sammlungen geöffnet und viele Raritäten gefunden. Historische Fahrgeschäfte und eine spannende Ausstellung mit Original-Exponaten aus der jeweiligen Zeit zeigen das damalige DOM-Leben. Die Ausstellung gewährt Einblicke in eine der ältesten und größten Veranstaltungen der Hansestadt, die es so noch nicht gegeben hat.

Viele Highlights und geführte Touren

Zu den Highlights zählen ein Riesenrad von 1928, ein Kinderkarussell aus den 1950er Jahren, eine Kirmesorgel von 1892 sowie Original Zugmaschinen und Wohnwagen.

Der Eintritt ist natürlich kostenfrei. Die Ausstellung im Zelt mit vielen außergewöhnlichen Exponaten kostet 2 Euro für alle Gäste. Kinder von 6-12 Jahren zahlen 1 Euro und alle Kinder bis einschließlich 5 Jahren haben freien Eintritt. Der Eintritt dient dem Erhalt der historischen Objekte, sodass sie weiter gezeigt werden können.

Für alle, die noch mehr über die damalige Zeit erfahren möchten, gibt es geführte Touren, die vorab gebucht werden können (Kosten: 12 Euro pro Person). Professionelle DOM-Guides führen durch die verschiedenen Jahrzehnte, beantworten Fragen und lassen die Geschichte mit kleinen Anekdoten wieder lebendig werden.

RiesenradSommerdomDomDamals-c-HamburgerDom-klein
Das Riesenrad von 1928 gehört zu den Highlights der Ausstellung „Hamburger Dom – damals“ auf dem Sommers 2022 (Foto: Hamburger Dom)

Spielbudenfestival

Anzeige

Die Corny Littmann Stiftung will im Juli mit dem Spielbudenfestival hoch hinaus

Die Corny Littmann Stiftung für Kunst und Kultur präsentierte im Sommer 2021 zum ersten Mal das Spielbudenfestival, ein internationales Festival für Straßentheater. Jetzt gibt es vom 22. bis 24. Juli 2022 die zweite Ausgabe auf dem Spielbudenplatz und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Spielbudenfestival-c-Morris Mac Matzen (1) -klein
Beim Spielbudenfestival gibt’s neben Artistik, Zauberei, Comedy und Musik auch allerlei Kuriositäten (Foto: Morris Mac Matzen)

15 verschiedene Acts sind im Juli mit dabei. Darunter Artist:innen, Comedians, Musiker:innen, Zauberkünstler:innen und viele weitere Kuriositäten. Die Als kommen dabei nicht nur aus Deutschland. So reist beispielsweise Jay Che aus Singapur an und bringt das Publikum mit seinem „Ping Pong Circus“ zum Staunen. Natürlich darf mit Cia la Tal auch der Publikumsliebling des vergangenen Sommers nicht fehlen, er reist mit zwei brandneuen Programmen aus Barcelona an. Aber das absolute Highlight ist 2022 die Gruppe Geschwister Weisheit. Seit 1990 bieten sie die größte Hochseilshow Europas. Am Sonntag startet der Tag zudem mit einem ökumenischen Gottesdienst und danach heißt es „Mangel frei“ für den Familienzirkus – moderiert von Konrad Stöckel.

Neben der Kunst gibt es beim Spielbudenfestival natürlich auch alles für das leibliche Wohl.

Das gesamte Festival is auch 2022 kosten- und barrierefrei und freut sich auf Besucher:innen aus der Hansestadt und aus aller Welt.

Spielbudenfestival – die Schau der großen Straßenkünste und Kuriositäten
22. bis 24. Juli auf dem Spielbudenplatz

Hamburger Ferienprogramm: SalutDeluxe Summercamp

Anzeige

Von den Besten lernen: HipHop meets Klassik beim SalutDeluxe Summercamp

Klassik trifft auf Rap, Etüden auf Freestyle und Konzertsaal auf Clubkultur. Vom 10. bis 17. August 2022 erwartet Kinder und Jugendliche bei SalutDeluxe ein spannendes Summercamp zum krönenden Abschluss der Hamburger Schulferien.

Auf dem Programm stehen Workshops wie Breakdance & HipHop, Graffiti oder Drum&Rhythm. Bei allen Workshops steht ein Übersetzer-Team bereit, um die Teilnahme auch für ukrainische Kinder und Jugendliche zu ermöglichen.

Musikpädagogisches Angebot

Der Verein SalutDeluxe wurde 2020 mit Unterstützung der Haspa Musik Stiftung gegründet. Initiatoren und Gründer sind der Rapper Samy Deluxe und die Frontfrau und Geigerin Angelika Bachmann von dem Klassik-Quartett Salut Salon. Ziel des Vereins ist es, in einem geschützten Raum Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Welten zusammenzubringen und sie unabhängig von ihrem sozialen Background und ihrer musikalischen Vorprägung anzuregen und zu inspirieren.

„Wer verschiedene Milieus kennenlernt und diverse Einflüsse zulässt, ist weniger anfällig für ausgrenzendes Verhalten‟, erläutert Samy Deluxe. „Samy und ich haben unabhängig voneinander immer wieder festgestellt, wie groß das Thema Rassismus auch in der Musik ist. Warum zum Beispiel sind People of Color so extrem unterrepräsentiert in den Orchestern? Warum wird Afrodeutschen eher Hip-Hop als Klassik zugetraut? Das ist absurd. Damit wollen wir aufräumen“, ergänzt Angelika Bachmann.

SalutDeluxe richtet sich an Kinder und Jugendliche ab dem Schulalter. Besonderes Augenmerk liegt darauf, dass sich Coaches, Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Augenhöhe begegnen. Nach dem Prinzip „each one teach one‟ sollen sich die Kinder und Jugendlichen auch untereinander Wissen und Fähigkeiten vermitteln.

Weiteres Highlight im Sommerprogramm von SalutDeluxe: das Kinderkonzert „Mozart“ auf ukrainisch und russisch. Hier spielen die Pianistinnen Olga Shkrygunova (Salut Salon) und
Oksana Poleshook zwei- und vierhändig auf dem Klavier und erzählen über Mozart, einen der berühmtesten Komponisten der Welt. Zu hören sind seine allerersten Werke mit dem Cembalo-Klang, und es gibt ein Treffen mit der Königin der Nacht und der Zauberflöte. Für Bewegung sorgt ein Stopp-Tanz während des Konzertes.

Mehr Infos und Anmeldung unter: salutdeluxe.hamburg


SalutDeluxe e.V.
Volkmannstraße 6
22083 Hamburg

Eingang: Biedermannplatz 19, 22083 Hamburg


Talente an die Waterkant – das ist das Motto der Haspa Musik Stiftung. Seit 2008 unterstützt die Stiftung den Nachwuchs auf seinem musikalischen Weg und fördert vielfältige Musikprojekte.

Hamburgs Kultur – einfach magisch

Anzeige

Ein neuer Film stellt die Vielfalt der Kulturstadt Hamburg vor

Unter dem Titel „Unsere Kultur – einfach magisch“ präsentiert die Hansestadt in einem magischen Video die Vielfalt der Kulturstadt Hamburg. Ausgehend vom Theatererlebnis „Harry Potter und das verwunschene Kind“ und dem berühmten Gemälde „Wanderer über dem Nebelmeer“ von Caspar David Friedrich aus der Hamburger Kunsthalle, gibt es im Film die Kulturhighlights der Stadt zu sehen: Von Theater über Kunst bis zur Elbphilharmonie und der musikalischen Clubkultur auf St. Pauli. 

Dabei reisen drei Jungdarsteller:innen des frisch in Hamburg angelaufenen Theatererlebnisses „Harry Potter und das verwunschene Kind“ auf magische Art und Weise zu den Orten kultureller Vielfalt in der Stadt. Auf ihrer Rundreise dient das berühmte, in der Kunsthalle Hamburg ausgestellte, Gemälde „Wanderer über dem Nebelmeer“ von Caspar David Friedrich als zauberhafter Treiber der Reise. Mit einem „Fingerschnippsen“ werden die Protagonisten in einem rasenden Tempo durch Hamburgs Kulturwelt teleportiert.

Neugierig? Hier gibt es den Einblick in Hamburgs magische Kulturwelt:

Hoch hinaus mit CD Körperpflege

Anzeige

Auf die schönste Stadt der Welt blickt man am besten von oben und hier kommt die beste Gelegenheit, genau das zu tun. Unter dem Motto „Große Freiheit“ verlost CD Körperpflege zusammen mit SZENE HAMBURG einen Helikopterflug über Hamburg. Es geht in luftige Höhen für einen einzigartigen Blick auf die Stadt.

Und wie geht das?

Einfach bei SZENE HAMBURG auf Instagram vorbei schauen,
den Beitrag liken,
SZENE HAMBURG und
@cdkoerperpflege folgen und den „Große Freiheit“-Buddy in den Kommentaren markieren,
den Beitrag in der Story teilen und vielleicht geht es dann schon bald in die Luft.

Teilnahmeschluss ist der 15. Juli 2022.

Bitte gebt für die Teilnahme euren vollständigen Namen an.