YOU GIVE, WE GIVE – Hamburg hält zusammen

Hamburgs Kulturlandschaft leidet unter der Lockdown-Krise. Deshalb gibt es „YOU GIVE, WE GIVE – Hamburg hält zusammen“, ein neues Projekt, das die positive Macht und Reichweite sozialer Medien nutzt, um die Branche zu unterstützen

 

Ausgewählte Kulturbetriebe werden zur aktuellen Situation bei „YOU GIVE, WE GIVE – Hamburg hält zusammen“ interviewt und die Beiträge auf Instagram und Facebook veröffentlicht – mit der Idee, dass Clubs, Theater, Kinos und andere Kulturinstitutionen der Hansestadt für die Öffentlichkeit präsent bleiben und den Lockdown gut überstehen.

 

Altonaer Theater und Kammerspiele mit dabei!

 

In Interviews mit den Kulturschaffenden entsteht Platz für die Sonnen- und Schattenseiten der vergangenen Monate, für den Umgang mit den Corona bedingten Herausforderungen, für innovative Projekte, für Leidenschaft und Zusammenhalt in der Szene. Außerdem wollen die beiden Macherinnen Katrin Mengen und Isabella Hunstiger mit vereinten Kräften neue Impulse und Perspektiven entwickeln – Not macht erfinderisch, oder?!

Auch das Altonaer Theater macht mit: Ein Interview mit Intendant und künstlerischem Leiter Axel Schneider gibt’s hier:

 

Bei ihrem Besuch in den Hamburger Kammerspielen sprechen Katrin Mengen und Isabella Hunstiger mit dem Künstlerischen Leiter Sewan Latchinian und der Leitenden Dramaturgin Anja Del Caro und fördern zu Tage, was seit der Eröffnung des Hauses vor 75 Jahren zählt – die Wahrheit des Theaters, das gemeinsame Atmen der Theaterluft:

Für mehr Interviews folgt Katrin Mengen und Isabella Hunstiger auf Instagram!


#wasistlosinhamburg? Für mehr Stories und Tipps aus Hamburg folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram.

Theater erleben! Vorfreude schenken! 

Die Vorweihnachtszeit ist eine Zeit der Vorfreude – auf das Fest und in diesem Jahr auch auf das Theater!

Altonaer-Theater_3-©-Thomas-Huang-

Foto: Thomas Huang

Hinter verschlossenen Türen werden die nächsten Premieren vorbereitet: neue Stücke geprobt, Kulissen gebaut und Kostüme geschneidert. Schauspieler*innen lernen ihre Texte und der Bühnenboden wird ordentlich geschrubbt. Es wächst die Sehnsucht, den Vorhang endlich wieder zu öffnen. 

Das Wichtigste ist, dass alle gesund bleiben! Wir im Altonaer Theater freuen uns auf den Tag, wenn unsere Zuschauer*innen unseren Saal wieder füllen. Bis dahin üben wir uns in Geduld und wünschen Ihnen allen eine gute Weihnachtszeit voller Vorfreude! Am besten mit einem Theatergutschein, den sie lieben Menschen schenken.  

Auf unserem Spielplan stehen für die kommenden Monate spannende Klassiker und zeitgenössische Geschichten voller Tiefsinn und Absurdität.  

Friedrich Dürrenmatt würde 100 Jahre alt. Wir feiern diesen Geburtstag mit einer eigenen Adaption von „Der Richter und sein Henker“, einer Kriminalgeschichte, die das Böse entlarvt, mit ganz eigenen Mitteln. Und dann zeigen wir endlich unseren dritten Meyerhoff – Roman: „Amerika – Alle Toten fliegen hoch“, der zeigt, dass Erinnern immer auch ein Erfinden ist. Freuen Sie sich mit uns und gutem Mutes auf das neue Jahr!  

Altonaer Theater